Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Gold bildet wichtigen Boden - Baldige Breakout-Rally?

18.02.2021  |  Chris Vermeulen
In letzter Zeit gab es viel Gerede um Edelmetalle. Die Rally der Kryptowährungen, vor allem Bitcoin, sowie verschiedener anderer Aktien hat die Erwartungen verstärkt, dass Gold und Silber als echtes Hedging-Instrument übergangen wurden. Während sich diese Rallys in verschiedenen Aktien und Sektoren fortsetzten, haben sich Gold und Silber in den vergangenen 6+ Monaten weiterhin seitwärts bewegt - wann und wie wird das aufhören?


Goldunterstützung nahe 1.765 Dollar könnte neue Startrampe werden

Mein Rechercheteam und ich glauben, dass der kürzliche Abwärtstrend in Gold ein Unterstützungsniveau, nahe 1.765 Dollar, erreicht hat, das als eine Startrampe für einen möglicherweise großen Aufwärtspreistrend fungieren wird. Dieses Unterstützungsniveau aligniert sich mit vorherigen Preishochs (Mai 2020 bis Juni 2020) nach dem COVID-Preiskollaps, was für einen Hinweis auf ein starkes Unterstützungsniveau gehalten wird. Wie Sie im unteren Chart sehen können, könnte eine Entwicklung auf 2.160 Dollar und dann 2.400 Dollar ausgelöst werden, sollten sich die Goldpreisniveaus über 1.765 Dollar halten, wenn es zur nächsten Aufwärtsrally der Metalle kommt.

Open in new window

Der Goldkontrakt für Februar 2021 läuft zum 24. Februar aus. Der CME Delivery Report zeigt eine unglaubliche Anzahl an Kontrakten, die bereits eine "Lieferforderung" gestellt haben. Dies deutet an, dass ein Supply-Squeeze für Gold und Silber am oder um den 25. Februar herum ein echter Bestandteil des Preises werden könnte.

Es gibt beispielsweise 32.831 Kontrakte, die zum Stand vom 16. Februar 2021 eine Lieferung für Februar 2021 COMEX 100 Goldfutures beantragen. Dies spiegelt Gesamtlieferpflichten über 3.283.100 Unzen Gold wider. Bei den Lieferungen der Silberkontrakte sieht es ähnlich aus. Zum Stand vom 16. Februar 2021 gibt es 1.865 Kontrakte für Februar 2021 COMEX 5000 Silberkontrakte, die eine Lieferung fordern. Dies bedeutet 9.325.000 Unzen Silber.

Es bleiben uns noch einige Tage, bevor die Februarkontrakte auslaufen. Wie viele weitere Futureshalter werden sich der Lieferschlange an der COMEX anschließen und wie wird sich dies auf mögliche Preisanstiege oder -rückgänge auswirken?


Silber tendiert höher & verzeichnet bereits starke Nachfrage

Silber hat bereits zu steigen begonnen, während Gold weiterhin nahe kürzlicher Tiefs blieb. Unser Rechercheteam glaubt, dass die nächsten Handelstage am Gold- und Silbermarkt sehr volatil werden könnten, wenn die weltweiten Trader plötzlich realisieren, dass die Nachfrage nach Lieferungen den Preis nach oben befördern könnte. Trader sollten sich dieser Dynamik an den Edelmetallmärkten bewusst sein, da wir beobachten könnten, wie weitere Lieferforderungen von Futureskontrakten das Angebot überwältigen, während die Edelmetallpreise weiter steigen.

Die in diesen Charts verwendete Technik hilft dabei, zu verstehen, wo und wie Aufwärtspreisziele relevant werden. Wenn die Unterstützung in diesen Charts hält und die Futureskontrakte zum 24. Februar 2021 auslaufen, während starke Nachfrage nach physischen Lieferungen besteht, dann halten wir es für wahrscheinlich, dass sich (in den nächsten 5 bis 15+ Tagen) recht schnell ein aufwärtsgerichteter Preis-Squeeze in Gold und Silber bilden könnte.

Open in new window

Wir müssen darauf achten, wie Gold nahe dieses Unterstützungsniveaus reagiert und den Lieferdaten der COMEX Aufmerksamkeit schenken. Wenn diese Niveaus in den nächsten Tagen und vor dem 24. Februar weiterhin steigen, dann müssen wir bedenken, wie und wann der Preis diese starke Nachfrage widerspiegeln wird. Derzeit spiegelt die Goldpreisaktivität das, was in Silber und Platin bezüglich der Nachfrage nach diesen Metallen geschieht, adäquat wider. Wir glauben, dass sich dies in den nächsten 30 bis 60+ Tagen ändern wird, wenn Gold eine neue bullische Preisphase betritt - und 2.400 Dollar anvisiert.

Edelmetalle, Bergbauunternehmen, Seltene Erden und Juniors könnten einige sehr interessante Gelegenheiten für Trader darstellen. Der gesamte Metall/Bergbau-Sektor stand kürzlich unter Druck und wir denken, dass dieser Trend bald enden könnte. Das Jahr 2021 wird voll von dieser Art von Trendrotationen und neuen Marktsetups sein.


© Chris Vermeulen
www.TheGoldAndOilGuy.com



Dieser Artikel wurde am 17. Februarr 2021 auf www.thetechnicaltraders.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"