Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Goldman Currie immer verrückter und Kampf zwischen SLV und PSLV

23.02.2021  |  Jan Kneist
Die Aussagen von Jeff Currie von Goldman Sachs werden immer seltsamer. Der Silbermarkt soll ein Volumen von 200 Milliarden Dollar haben? Eher ein Ablenkungsmanöver, um die wahre Knappheit des Silbers zu verschleiern und Anleger vom Kauf abzuhalten!

Viele Quellen sprechen von knappem Silber und Verschiebungen von SLV zu PSLV finden in großem Umfang statt! Immer mehr Anleger mißtrauen den Großbanken, die mehrfach gerichtlich belangt wurden, und gehen zu Sprott, der einen guten Ruf in der Edelmetallgemeinschaft hat. Die geballte Macht der Kleinanleger ist nicht zu unterschätzen! Auch auf Staatsebene tut sich immer mehr. Der US Bundesstaat Kansas will Silber und Gold ebenfalls zum gesetzlichen Zahlungsmittel erklären.



© Jan Kneist
Metals & Mining Consult Ltd.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"