Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Gold und Silberbestände verkaufen für Bitcoin?

26.02.2021  |  Philip Hopf
Immer wieder erreichen mich E-Mails und Nachrichten über Youtube von Anlegern die Fragen, ob ich meine Edelmetallbestände oder einen Teil davon eintauschen würde, um mich weiter mit Bitcoin einzudecken.

Da möchte ich nicht lange um den Brei herumreden. Ein ganz klares Nein!

Bitcoin hat in den vergangenen Jahren eine phantastische Reise hingelegt und alle anderen Assetklassen weltweit hinter sich gelassen. Es ist zum heutigen Tag de Facto die Assetklasse mit dem höchsten Wertanstieg in der Geschichte der Menschheit.

Das ist toll und ich bin selbst in Ethereum und Bitcoin investiert und habe mein investments vervielfacht.

Gleichzeitig bin ich schon viele Jahre in Gold und Silber investiert. Ich halte physisch Münzen und Barren.

Die Gemeinsamkeit von Gold und Bitcoin, ich sehe beide als Wertspeicher, Bitcoin ist dazu noch deflationär, ist vor allem aber ihre Positionierung der Notenbanken und Staaten gegenüber.

Gold und Silber sind bei so stark steigenden Preisen die Feinde der Staaten, da Sie deren Unfähigkeit offen legen die Kaufkraft unseres Geldes zu erhalten. Durch Papiergold und Papiersilber hat man und manipuliert man nach wie vor die Märkte um den Kaufkraftverlust nicht zu offensichtlich werden zu lassen.

Bei Bitcoin funktioniert das nicht, da es dezentral ist. Kein Staat, keine Institution kontrolliert es. Keine Notenbank kann es bis in die Unendlichkeit inflationieren. Gerade deshalb gerät auch die größte Kryptowährung ins Visier der Notenbanken.

Was erleben wir denn aktuell? USD und Euro werten massiv gegenüber dem BTC ab. Ein Deflationärer digitaler Wertspeicher trifft auf völlig inflationierte Fiat Währung.

Ich bin kein entweder oder Typ, wenn beides Sinn macht. Gold und Silber haben den Vorteil seit Jahrtausenden ihren Wert und Nutzen bewiesen zu haben.

Open in new window

Ich bin da keine treulose Tomate, die den langjährigen Weggefährten verlässt, weil dieser nicht so schnell steigt oder so hipp ist wie die neue Attraktive Option.

Beide Optionen machen absolut Sinn für mich. Silber ist ein hoch interessantes Metall auf Sicht der nächsten Jahre. Es wird industriel gebraucht und verbraucht, gerade für Elektrofahrzeuge. Ich halte 60% Silber und 40% Gold. Beide Metalle als auch Platin werde ich in 2021 weiter aufstocken genauso wie meine Bitcoins.

Sollte sich die Korrektur in den Metallen weiter ausbilden, bekommen wir sehr attraktive Kaufpreise in naher Zukunft.


© Philip Hopf
Hopf-Klinkmüller Capital Management GmbH & Co. KG



Wenn Sie über die weitere Entwicklung von Gold und Silber zeitnah und vor dem Mainstream informiert sein wollen, und auch unsere anderen täglichen und wöchentlichen Analysen zu unseren Aktienpaketen im Bereich Dax30, Dow-Jones30, Cannabis, Gold/Silber-Minen und Forex sowie WTI, Brent, S&P 500, Dow-Jones, Bitcoin/Ethereum, HUI, GDX, GDXJ und zum Dax kostenlos testen möchten, dann besuchen Sie einfach unsere Webseite - Sie können unser gesamtes Analyseportfolio kostenlos und unverbindlich testen: url=http://www.hkcmanagement.de]www.hkcmanagement.de[/url].


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"