Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Silber: Nette Kaufgelegenheit für den Sektor

09.03.2021  |  Clive Maund
Silberinvestoren sind in den letzten Monaten zunehmend frustriert worden, da sich Silber praktisch wenig bewegte, während Bitcoin, Blockchain und ausgewählte Biotech- und Tech-Aktien in die Höhe schnellten. Wir selbst haben Silber nicht sonderlich viel Aufmerksamkeit geschenkt, da es eher langweilig war, und vor einigen Monaten haben wir herausgefunden, dass man anderswo deutlich bessere Gewinne machen kann; vor allem in den neuen Tech-Aktien.

Doch das bedeutet nicht, dass wir das Metall vergessen haben - vielmehr haben wir darauf gewartet, dass es eine dynamischere Phase beginnt. Und wie wir sehen werden, könnte dies bald passieren, selbst wenn es noch nicht so aussieht, als seien Silber und Silberinvestments derzeit "Kaufgelegenheiten."

Beginnen wir mit einem Blick auf das große Ganze mithilfe des 12-Monatscharts. Auf diesem können wir erkennen, dass Silber einen klaren und entschiedenen Breakout von einem Double-Bottom-Muster letzten Juli hingelegt hat. Beachten Sie den äußerst abnormalen und falschen Breakdown dieses Double Bottom im März letzten Jahres, als die allgemeine Marktpanik herrschte, die sich schnell und dramatisch umkehrte, nachdem die Fed zur Rettung eilte. Während der Breakout zu rapiden und deutlichen Gewinnen führte, so kollidierte Silber mit überhängendem Angebot in Richtung 30-Dollar-Niveau, das den Preis bisher begrenzt hatte.

Wir können in diesem Chart den Ursprung dieses Widerstandes klar erkennen: Der exzessive Handel über 30 Dollar in den Jahren 2011 und 2012. Was nun? Mit positivem Volumenmuster und bullischen Volumenindikatoren - die in diesem Jahr beide über ihre Hochs von 2011 brachen - könnte Silber voranschreiten; vorausgesetzt es wird kein risikoaverses Umfeld durch steigende Zinsen ausgelöst. Hier sollten wir beachten, dass das bullische Muster in Silber keinen Schaden verzeichnen würde, selbst wenn das Metall zurück zur Unterstützung am unteren Ende seines kürzlichen Muster bei 22 Dollar fällt.

Open in new window

Im 1-Jahreschart können wir die Erholung von den Paniktiefs im März letzten Jahres, den Juli-Breakout aus dem gigantischen Muster im 10-Jahreschart sowie den Run auf 30 Dollar, der auf und nach dem langen Konsolidierungsmuster folgte, erkennen. Vor einigen Tagen dachten wir noch, dass eine Trendlinie von den März-Tiefs standhalten würde und dass ein Rückgang auf 22 Dollar folgen würde, sollte sie nicht halten.

Diese Trendlinie war jedoch nicht sonderlich wichtig, weshalb sie in diesem Chart nicht eingezeichnet ist. Und die Entwicklungen am Freitag - nicht nur in Silber, sondern auch in Gold und am allgemeinen Aktienmarkt - in Kombination mit der sehr bullischen Alignierung der gleitenden Durchschnitte, deutet an, dass wir am Freitag ein mittelfristiges Tief in Silber verzeichneten, wobei viele Silberaktien ein Kaufsignal senden.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"