Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Turquoise Hill meldet Ergebnisse des Jahres 2020

09.03.2021  |  Minenportal.de
Turquoise Hill Resources Limited hat gestern die Finanz- und Betriebsergebnisse des Jahres sowie des vierten Quartals 2020 veröffentlicht. Der den Aktionären zurechenbare Nettogewinn aus belief sich demnach auf 406,3 Mio. $ bzw. 2,02 $ je Aktie im Gesamtjahr, verglichen mit einem Nettoverlust von 150,5 Mio. $ oder 0,75 $ je Aktie im Vorjahr.

Die Umsätze erreichten 1,08 Mrd. $, verglichen mit 1,17 Mrd. $ im Vorjahr. Der operative Cashflow belief sich 2020 auf 40,9 Mio. $, 2019 hatte dieser bei negativen 11,7 Mio. $ gelegen.

Die All-In Sustaining Cash Costs lagen im vergangenen Jahr im Schnitt bei 1,94 $ je Pfund Kupfer.

Hier eine Übersicht über die Produktionsergebnisse von Turquoise Hill:

• Kupfer: 149.631 t im Gesamtjahr und 41.600 t in Q4
• Gold: 181.858 oz im Gesamtjahr und 88.000 oz in Q4
• Silber: 876.000 oz im Gesamtjahr und 231.000 oz in Q4


© Redaktion MinenPortal.de
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Turquoise Hill Resources Ltd.
Bergbau
A2QEV1
CA9004352071
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"