Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Gold und Silber sind im Aktien-Crash unübertroffen und am Ende überlebensnotwendig

20.03.2021  |  Jan Kneist
Je höher die Aktienmärkte steigen, umso mehr Menschen, die in physische Edelmetalle investiert haben, stellen sich die Frage, was im Falle eines Crashs passiert. Die Vergangenheit zeigt, daß man hier recht entspannt sein kann! Ob die Vergangenheit auch weiter eine gute Indikation ist, wird sich zeigen, doch jetzt gibt es keine sichere Fluchtwährung mehr wie in früheren Jahrzehnten. Der Währungszusammenbruch wird (soll?) global sein.

Wie die Endphase einer Papierwährung aussieht, ist in Venezuela zu beobachten, wo Aktionäre im Zerfall der Gesellschaft phantastische Nominalgewinne einfahren. Aber die Erfahrung der deutschen Hyperinflation lehrt, daß diese Aktien nur Schadensbegrenzung betreiben und nichts das Vermögen so gut bewahrt wie Gold (und Silber).



© Jan Kneist
Metals & Mining Consult Ltd.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"