Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Zerohedge: Die "eine" Weltwährung

02.04.2021
- Seite 2 -
Winston Churchill war der Erste, der meinte: "Lass eine gute Krise niemals ungenutzt." Das sagte er Mitte der 1940er Jahre, als wir uns dem Ende des Zweiten Weltkrieges näherten. Und die Geschichte deutet an, dass die Regierungsmitglieder zugehört haben. Das Einzige, auf das wir uns in solchen Zeiten verlassen können, sind Aussagen wie "Wir hätten mehr tun sollen" oder "Es hätte schlimmer sein können." Gemäß dieser Logik sollten wir uns darauf vorbereiten, massive Misshandlung durch diejenigen zu erleben, die starke Agendas verfolgen.

Eine der heftigsten Bedrohungen stammt aus der Technologiebranche sowie denjenigen, die diese Eine-Welt-Agenda verfolgen. Dies bringt eine Vielzahl von Organisationen, Regierungen, Unternehmen, Reiche, Einzelpersonen und Banker mit demselben Ziel, ihre Macht zu vergrößern, zusammen. Das Zusammentreffen des World Economic Forums in Davos ist nicht zu unserem Vorteil, sondern für Plutokraten wie Mark Zuckerberg und Jeff Bezos, die die mit ihren ruchlosen Agendas die "Welt brechen möchten," um mehr politische Macht in die Hände zu bekommen.

Das digitale Zeitalter hat es einfacher für Regierungen gemacht, unsere Computer und Daten an sich zu reißen, um gegen jede Person vorzugehen, indem die Daten wie gewünscht frisiert werden. Der Grund, warum unsere Regierung so wenig Kritik gegenüber diesen Handlungen äußert, ist die Tatsache, dass unsere Freiheit möglicherweise als nächstes eingeschränkt werden wird. Regierungen sind kein Freund des durchschnittlichen Bürgers. Orwell schrieb darüber, wie Regierungen ein Eigenleben annehmen können und kritisierte in seinen Werken den Totalitarismus.

Totalitarismus, die extremste und vollständigste Form des Autoritarismus, ist ein politisches Konzept, das einen Modus der Regierung definiert, in dem Oppositionsparteien verboten sind, individuelle Opposition gegenüber Staat und dessen Behauptungen eingeschränkt wird und eine extrem starke Kontrolle über das öffentliche und private Leben ausgeübt wird.

Politische Macht innerhalb totalitärer Staaten wird allgemein vom links- oder rechtspolitischen Spektrum mit starken Agendas und einer allumfassenden Propagandakampagne vorangetrieben, die von den Massenmedien verbreitet wird. Anzeichen von Wachstum gehen oft mit politischer Unterdrückung, wachsender Kontrolle über die Wirtschaft, Einschränkung der Redefreiheit und Massenüberwachung einher.

Natürlich wäre die Einführung einer einzigen Weltwährung ein großer Schritt dabei, wie Privatpersonen die Kontrolle über ihre Leben verlieren. Diejenigen, die unsere Finanzmaschinerie kontrollieren, haben der Öffentlichkeit gegenüber vielleicht ihr Streben nach Macht gezeigt.

Das bedeutet die Erschaffung eines weltweiten, zentralisierten Wirtschaftssystems und einer kontrollierten Weltwährung, die von einem ausgewählten Kult von Bankoligarchen kontrolliert wird. Das würde den Rest der menschlichen Rasse praktisch zu Sklaven machen. Die Bankelite positioniert sich, um etwaige Schuld für das Desaster, in dem alle Fiatwährungen an Wert verlieren, von sich weisen zu können, um uns dann eine geschickte Täuschung verkaufen zu können, die die Einführung einer neuen, weltweiten Währung umfasst.

Jahrelang spricht der IWF nun schon darüber, den Dollar mit SDRs als Weltreservewährung zu ersetzen. Dies würde voraussetzen, dass Regierungen einen Kredit von der Weltzentralbankautorität aufnehmen, anstatt Währung zu drucken, um ihre Infrastrukturprogramme zu finanzieren. Dies würde ihnen noch stärkere Kontrolle über unsere Leben verschaffen. Die Elite ist positioniert und wartet auf ein geopolitisches Desaster oder Katastrophe, die so überwältigend sein wird, dass sie sich als unsere Retter aufspielen können.

Das ist alles Teil der neuen Weltordnung und des Globalisierungsgedanken, der von der reichen Elite und den Weltführern unterstützt wird. Tatsache ist, dass die Amerikaner eine Menge zu verlieren haben, wenn der Dollar entthront wird und an Wert verliert. Für die Amerikaner sollte das Schicksal der in Dollar ausgezeichneten Assets und deren Wert letztlich eine große Sorge sein, doch die meisten scheinen diese Tatsache nicht zu begreifen.

Der Übergang zu einer Weltwährung würde ein größeres Tribut von Papierassets als von fassbaren Waren verlangen. Während ich die Schwachstellen des Dollar und unseres aktuellen Systems anerkenne, denke ich, dass andere Fiatwährungen wie der Euro und der Yen noch weniger Wert besitzen. Dies umfasst Kryptowährungen wie Bitcoin. Wenn sich die Ereignisse so abspielen, wie die Befürworter einer Weltwährung hoffen, dann werden sie das Aufräumen eines Finanzchaos als Segen darstellen können. Die Wahrheit ist, dass sie stark davon profitieren werden, der Freiheit einen Dolch ins Herz zu jagen.

[Dieser Artikel wurde ursprünglich von Bruce Wilds via Advancing Time veröffentlicht.]


© Zerohedge



Der Artikel wurde am 14. März 2021 auf www.zerohedge.com veröffentlicht und in Auszügen exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"