Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Höhere Inflation - So bereiten Sie sich vor

07.04.2021  |  Jeff Clark
- Seite 3 -
Inflationsrealität Nr. 3: Die meisten Investoren haben keine Erfahrung

Das letzte Mal, als die Inflation so stark stieg, war in den 1970er und Anfang der 1980er Jahre. Das Durchschnittsalter eines Hedgemanagers liegt heute bei 51, also haben sie keinerlei Erfahrung dabei, mit steigender Inflation umzugehen. Man kann wahrscheinlich fairerweise sagen, dass die meisten Investoren heute nicht wissen, wie sich Inflation auf persönlicher oder professioneller Ebene anfühlt.

Selbst die geringste, der obigen Zunahmen würde die meisten Leute auf dem falschen Fuß erwischen; wann erlebten die Nordamerikaner zum letzten Mal himmelhohe Inflation? In Wirklichkeit werden die meisten Menschen weder finanziell noch emotional darauf vorbereitet sein. Doch wird die Fed nicht eingreifen, wenn sie zu hoch steigt? Nein. Sie möchte höhere Inflation. Ihre Reaktion darauf, die 2% zu erreichen, wird sein: "Hurra, unsere Politik funktioniert!"

Sie gaben ihre neue Inflationspolitik letzten August bekannt - und haben sie seitdem viele Male bekräftigt - dass man eine höhere Inflation nicht nur tolerieren würde, sondern aktiv darauf aus sei, eine Rate über 2% zu erreichen. In anderen Worten: Ihr Ziel wird es, zumindest anfänglich, nicht sein, sie zu reduzieren. Sie werden sich auf Ihre eigenen Lösungen verlassen müssen. Wie werden Verbraucher und Investoren darauf reagieren? Da die meisten keine Möglichkeit haben, mit der steigenden Inflation langfristig umzugehen, werden sie überrascht werden. Panik ist ebenfalls wahrscheinlich. Lassen Sie uns mögliche Lösungen betrachten.


Inflationsrealität Nr. 4: Sind Aktien, Immobilien, Rohstoffe & TIPS gute Absicherungen?

Der allgemeine Konsens ist, dass diese Investments steigende Inflation ausbalancieren können und es gibt Studien, die zeigen, dass sie über sehr lange Zeiträume als mögliche Inflationsabsicherungen dienen können. Doch wir sprechen hier nicht darüber, was man jahrzehntelang kaufen und halten sollte - wir möchten wissen, was wir jetzt kaufen sollten, kurz vor dem Anstieg aller Lebenshaltungskosten.

Werden Sie diesmal funktionieren? Keine Investition findet innerhalb eines Vakuums statt, also sollten wir den aktuellen Kontext betrachten, um eine Antwort auf diese Frage zu erhalten... Ich lasse Sie selbst entscheiden, ob Sie glauben, dass diese Investitionen gute Inflationsabsicherungen darstellen werden.

Open in new window

Angesichts der Tatsache, wie stark sie alle gestiegen sind, ist es unwahrscheinlich, dass sie dieselbe Art von Inflationsschutz bieten werden wie in der Vergangenheit. Und natürlich sind Anleihen über Zeitspannen steigender Inflation schreckliche Investments, da sich Renditen bei oder unter der Inflationsrate befinden. Keines davon scheint zum aktuellen Zeitpunkt die idealste Lösung darzustellen. Was ist also die beste Investition, um sich gegen Inflation zu schützen?


Inflationsrealität Nr. 5: Gold ist gut, Silber ist besser.

Während andere Investments zwar funktionieren könnten, gibt es zwei bewährte. Als Währungsmetalle reagieren Gold und Silber direkt auf geldpolitische Probleme. Und Inflation ist definitiv ein geldpolitisches Problem, da steigende Inflation bedeutet, dass mehr Währungseinheiten notwendig sind, um denselben Lebensstandard beizubehalten. Gold ist in Zeiten steigender Inflation eine exzellente Absicherung - doch Silber entwickelt sich besser. Dies sind die zwei größten Silberruns der modernen Geschichte. Erkennen Sie den roten Faden.

Open in new window

Der Silberpreis stieg während der galoppierenden Inflation Ende der 1970er Jahre um mehr als das Zehnfache. Und er stieg um mehr als das Vierfache, als Investoren fürchteten, die QE-Maßnahmen würden Inflation verursachen. Silber reagierte direkt auf höhere Inflation, selbst während Rezession, fallender Industrienachfrage und Aktienmarktschwächen. Selbst die Angst vor einer Inflation zog Investoren an.

Ich denke, dass Investoren es wieder aufsuchen werden, wenn die berichtete Inflation einen ernsthaften Anstieg beginnt. Ich tue hier nicht so, als wüsste ich das genaue Timing, doch wenn Ihnen diese Beweise Glauben machen, dass Sie sich ebenfalls auf Inflation vorbereiten müssen, dann sollten Sie besser sicherstellen, dass Sie ausreichende Mengen Gold und Silber besitzen, um zu überleben.


© Jeff Clark



Dieser Artikel wurde am 24.03.2021 auf www.goldsilver.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"