Suche
 
Folgen Sie uns auf:

David Brady: Gewinne voraus!

16.04.2021
Heute werde ich mich einzig auf die kurzfristigen, technischen Daten fokussieren. Wir haben fundamentale Impulse bereits in vorherigen Artikeln abgedeckt. Die Stimmung hat sich im gesamten Komplex erholt, was andeutet, dass bereits ein Tief erreicht wurde. Dabei bleibt jedoch die Möglichkeit eines positiv abweichenden, tieferen Tiefs bestehen. Vermögensverwalter und Commercials erhöhten jeweils ihre Longs und Shorts, was bullisch für den Preis ist. Der Dollar und die Realrenditen fallen wieder. Jetzt müssen wir nur den wichtigen Widerstand durchbrechen, um den Boden zu bestätigen.


Gold

Open in new window

Das vorherige Hoch bei ~1.760 und der 50-tägige gleitende Durchschnitt waren die ersten Anzeichen dafür, dass sich ein Boden gebildet haben könnte. Als ich diesen Artikel schrieb, durchbrachen wir gerade beide und erreichten eine bisherige Spitze bei 1.770. Doch ich bin immer noch der Ansicht, dass 1.800 das Niveau sein wird, das wir durchbrechen müssen, um zu verhindern, dass dies nur eine weitere korrigierende Rally vom vorherigen Tief bei 1.677 sein wird. Sollte Gold hier scheitern und sich wieder nach Süden bewegen, ist das Setup für ein niedrigeres Tief bereits vorbereitet. Achten Sie auf einen Durchbruch von 1.722 als mögliches Warnsignal.

Doch angesichts der Tatsache, dass das vorherige Tief mehr oder weniger ein positiv abweichender Double Bottom war und sich die MACD-Linie von ihrem niedrigsten Niveau seit Juli 2013 entfernt, bin ich mehr als nur vorsichtig optimistisch. Über 1.800 erwarte ich weiteren Aufwind, neben kurzfristigen Umschwüngen. Über 1.860 erwarte ich neue Rekordhochs. Selbst wenn wir hier scheitern sollten und uns wieder zu einem niedrigeren Tief bewegen, so werde ich dort unten meine Investments weiter ausbauen. Verschiedene Routen, das gleiche Ziel: Aufwärts! Die bullischen Chancen haben mit dem Durchbruch von 1.760 deutlich zugenommen, doch noch ist es nicht Zeit, die Korken knallen zu lassen.


Silber

Open in new window

Silber hat seinen Abwärtstrend (lilafarbene Linie) klar durchbrochen und zum derzeitigen Zeitpunkt auch sein vorheriges Hoch und 100-tägigen gleitenden Durchschnitt. Jetzt bleiben nur noch der 200-tägige gleitende Durchschnitt bei 26,16 und die Spitze vom 18. März bei 26,74. Über diese Niveaus hinaus und über 40 wäre möglich, bevor wir fertig sind. Nur ein Rückgang unter 24,68 und, wichtiger noch, 23,74 würde die kommende Rally weiter aufschieben.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"