Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Die nächste Edelmetallentwicklung

06.05.2021  |  Jordan Roy-Byrne
Die Erholung von Gold und Goldbergbauaktien war schwach. Gold hat noch nicht einmal die 1.800 Dollar erreicht und GDX sowie GDXJ scheiterten beim ersten Anzeichen von Widerstand. Zusätzlich dazu fielen ihre wöchentlichen Handelsschlüsse eher schwach aus und sie waren nicht in der Lage, den Großteil der Aprilzunahmen in den Mai hinein zu halten.

Abgesehen vom Handelsstart am Montag gab es bisher nichts, über das man sich hätte freuen können. Aus technische Sicht bestärkt die abwärtsgerichtete Umkehr am Dienstag die Tatsache, dass die überverkaufte Erholung der Goldaktien vorbei sein könnte. Der untere Wochenchart zeigt die Schwierigkeiten des GDX bei 36 Dollar und des GDXJ bei 50 Dollar. Mein Chart, in dem die Frühindikatoren für den Sektor dargestellt werden, enthüllt die zugrundeliegende Schwäche des Sektors.

Open in new window

Sicher, die Goldaktien haben Gold übertroffen, doch ihre anderen Werte fielen schwach aus. Selbst als Gold um mehr als 100 Dollar je Unze stieg, befand sich die Advance-Decline-Linie des GDX nahe des Märztiefs. Der GDX hat den S&P 500 nur leicht übertroffen, während Gold ein neues Tief verglichen zum Aktienmarkt im April verzeichnete.

Open in new window

Das ist nicht unbedingt das, auf das wir hoffen, sollte der Sektor eine mehrmonatige Rally beginnen oder eine Erholung aufrechterhalten. Es ist unwahrscheinlich, dass die Edelmetalle eine Aufwärtsbewegung aufrechterhalten werden, bis der Aktienmarkt nicht zumindest eine große Korrektur erlebt hat. Der Markt ist auf die wirtschaftliche Erholung und die Möglichkeit höherer nominaler Renditen fokussiert, was den Realzinsen einen Boden setzen könnte. Das erklärt die aktuellen Schwierigkeiten der Edelmetalle.

Falls und wenn die Sorge zur Inflation anstatt Wachstum wird, werden Edelmetalle Spitzenleistungen hinlegen. Lassen Sie uns außerdem bedenken, dass die Edelmetalle starke Entwicklungen hinlegten, die eine zeitliche und preisliche Korrektur voraussetzen. Gold gewann in nur 15 Monaten etwa 65% dazu. Silber stieg in weniger als fünf Monaten um fast 150%.

Diese Entwicklungen können ein bis zwei Jahre korrigieren, wobei primäre Trends intakt bleiben. Mehr Zeit ist notwendig, um die Schwachen aus dem Markt zu spülen und die Fundamentaldaten zu verbessern. Die nächste Entwicklung könnte eine Fortsetzung der Korrektur oder eine Seitwärtsbewegung sein.


© Jordan Roy-Byrne



Dieser Artikel wurde am 4. Mai 2021 auf www.thedailygold.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"