Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Jim Willie: Silber wird den Breakdown der COMEX verursachen

13.05.2021  |  Redaktion
In einem Interview mit GoldCore sprach Jim Willie unter anderem über ein sehr reales Problem in Bezug auf Edelmetalle. "Jeder ist ausverkauft. Es gibt wachsende Nachfrage nach Silber, nicht-existentes Angebot und einen rückläufigen Preis. Haben Sie das in Ihrem Wirtschaftsunterricht gelernt?"

Damit solle das Angebot von Gold und Silber, insbesondere Silber, eliminiert werden, damit Investoren das Interesse verlieren würden. "Verlieren Sie nicht das Interesse", rät Willie. "Klopfen Sie an den Türen [der Händler], verlieren Sie nicht das Interesse. Schreiben Sie Ihren Kongressabgeordneten, verlieren Sie nicht das Interesse."

"Ich denke, dass Silber, nicht Gold, den Breakdown verursachen wird. Die Knappheiten sind akut, die U.S. Mint storniert Aufträge und der Royal Canadian Mint geht es noch schlechter. Sie nehmen Zahlungen für Aufträge entgegen, liefern jedoch nicht." Die kanadische Prägestätte sehe sich nun Gerichtsverfahren gegenüber; Willie empfindet dies als widerwärtig, wie er im Interview zugibt.

"Ich denke, dass es zu einem Breakdown der COMEX kommen wird. Damit werden Gerichtsverfahren einhergehen und ich denke, dass es einige wichtige Player geben wird, die dahinter stecken, einfach genug haben und sagen werden: Wir brauchen einen ehrlichen Markt, der Preis muss steigen."

Nächster Halt wäre dann ein Silberpreis von 40 Dollar bis 50 Dollar, so Willie. Einen Breakdown der COMEX beschreibt er selbst als eine offene Pflichtversäumnis und das Eingeständnis, Aufträge nicht länger erfüllen zu können. Dann müsste die COMEX aufhören, neue Aufträge entgegenzunehmen.




© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"