Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Harry Dent erwartet Crash nun im Juni

18.05.2021  |  Redaktion
Daniela Cambone sprach für Stansberry Research jüngst erneut mit Harry Dent über dessen Prognose zu einem Crash des Aktienmarktes in diesem Jahr.

Im Februar hatte der New York Times-Bestsellerautor für April eine 40-prozentige Korrektur vorhergesagt. Nun hat er den Zeitrahmen aktualisiert und rechnet mit einem Einbruch der Märkte im Juni. Der Ökonom rechne auch weiterhin mit einem massiven Crash, der an das Jahr 1929 erinnern dürfte. Die folgende Depression werde seiner Einschätzung nach bis zu drei Jahre andauern.

Als sicheren Hafen sieht der Experte aktuell 10-30-jährige US-Staatsanleihen an. Kryptowährungen seien indes aktuell stark überbewertet. Zwar hätten Bitcoin und Co. langfristig Potenzial, doch würden sie zuvor deutlich ausgedünnt.





© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Videos
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"