Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Russland organisiert neue Goldkäufe durch seinen Staatsfonds

29.05.2021  |  Ronan Manly
In einer bedeutenden und strategischen Entwicklung für monetäre Metalle hat die Regierung der Russischen Föderation gerade eine Gesetzgebung eingeführt, die es Russlands riesigem Nationalen Vermögensfonds (NWF) erlaubt, in Gold und andere Edelmetalle zu investieren. Der NWF ist Russlands de facto Staatsfonds und verfügt über ein Vermögen von 185 Milliarden US-Dollar.

Eingeführt als Resolution zu den Prozeduren für die Verwaltung der Investitionen des Nationalen Vermögensfonds und am Freitag, den 21. Mai vom russischen Premierminister Mikhail Mishustin unterzeichnet, wurden die Änderungen eingeführt, die es dem Nationalen Vermögensfonds erlauben, Gold und andere Edelmetalle bei der russischen Zentralbank, der Bank von Russland, zu kaufen und zu halten.


Gold als Diversifikation und Schutz

In einer Begleitnotiz zur Goldankündigung verweist die russische Regierung auf Gold als traditionell schützende Anlage und sagt, dass die Aufnahme von Gold zu einer stärkeren Diversifizierung der NWF-Investitionsallokation führt und gleichzeitig die allgemeine Sicherheit und Rentabilität des Fonds fördert.

Bisher konnte der Nationale Vermögensfonds durch seinen Erlass zur Investitionsverwaltung von 2008 in alle wichtigen finanziellen Anlageklassen investieren, wie z.B. in Devisen, Schuldtitel ausländischer Staaten, Schuldtitel internationaler Finanzorganisationen, verwaltete Investmentfonds, Aktien, Projekte der russischen Entwicklungsbank und inländische Bankeinlagen. Die jüngste Änderung fügt nun Gold und Edelmetalle zu dieser Liste hinzu.

Obwohl der russische Nationale Vermögensfonds mit 185 Milliarden US-Dollar beträchtlich ist, ist er international nicht sehr bekannt. Hier ist also eine kurze Zusammenfassung. In seiner heutigen Struktur entstand der Nationale Vermögensfonds im Februar 2008, als sein Vorläufer, der Stabilisierungsfonds der Russischen Föderation, in zwei Teile aufgeteilt wurde, nämlich in einen Reservefonds und einen Fonds für zukünftige Generationen (der später in Nationaler Vermögensfonds umbenannt wurde).

Der ursprüngliche Stabilisierungsfonds, der 2004 eingerichtet wurde, sollte den russischen Staatshaushalt stabilisieren und gegen die Volatilität der internationalen Ölpreise und Ölexporterlöse absichern. Der Reservefonds entwickelte sich dann zu einem allgemeinen Fonds zur Aufstockung des föderalen Haushalts, während der Nationale Vermögensfonds als Fonds zur Unterstützung des Rentenfonds der Russischen Föderation, zur Kofinanzierung des staatlichen Rentenfonds und zur Gewährleistung eines langfristig stabilen Funktionierens des Rentensystems bestimmt wurde. Anfang 2018 wurde der Reservefonds dann zum Nationalen Vermögensfonds gemacht.

Open in new window

Als der Reservefonds aktiv war, bestand sein Investitionsauftrag darin, in niedrig verzinsliche Wertpapiere zu investieren, während der Nationale Wohlstandsfonds damals wie heute in eine breitere Palette von Anlageklassen investiert. Während der Nationale Vermögensfonds vom russischen Finanzministerium auf der Grundlage der von der russischen Regierung festgelegten Anlageverfahren und -bedingungen verwaltet wird, erfolgt die operative Anlage des NWF durch die Bank von Russland.

Der NWF wird auf folgende Weise finanziert. Jedes Jahr nimmt die Russische Föderation Öl- und Gaseinnahmen (aus Produktionssteuern und Abgaben auf Öl und Gas) ein, von denen ein Teil zur Finanzierung des staatlichen Haushalts verwendet wird, und der Rest dieser Öl- und Gaseinnahmen an den Nationalen Vermögensfonds überwiesen wird. Da es sich im Grunde um einen Multi-Asset-Investmentfonds handelt, wächst der Nationale Vermögensfonds auch auf der Grundlage positiver Erträge aus den vorhandenen Vermögenswerten, die er verwaltet.


Gold - Nachhaltiger als Finanzanlagen

Da die NWF bald damit beginnen wird, Gold als Teil ihres Investitionsauftrags zu kaufen und zu halten, wird es interessant sein, die Berichte der NWF über die Vermögensverteilung zu beobachten, die Sie im Statistikbereich der NWF-Seiten auf der Website des russischen Finanzministeriums hier finden können. Wenn Ihnen die jüngsten Nachrichten über die Investition der NWF in Gold bekannt vorkommen, dann deshalb, weil sie es sind.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"