Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Jeff Gundlach: "Gold wird viel höher steigen"

11.06.2021  |  Redaktion
Während eines Webcast in dieser Woche hat Jeffrey Gundlach, aka "the Bond King", seine positiven Aussichten für Gold wiederholt. Dies berichtet Kitco News. Das gelbe Metall werde deutlich stiegen, allerdings handelt es sich dabei um eine längerfristige Einschätzung. Kurzfristig erwarte er keine größeren Bewegungen.

Der Milliardär stützt seine Prognose auf seine bearische Einschätzung des US-Dollar. "Letztendlich denke ich, dass Gold viel höher steigen wird, wenn der Dollar fällt und die Rohstoffe allgemein eine weitere signifikante Etappe der Rallye haben, die vor 15 Monaten begonnen hat," erklärt er. Und weiter: "Der Dollar wird fallen. Das ist der Schlüssel zu allem, glaube ich. Das ist also die wichtigste Sache."

Nachdem der US-Dollar-Index in den letzten Jahren im unteren 90er Bereich handelte, befinde er sich an einem "entscheidenden Punkt", so Gundlach. Kurzfristig ist der Investor dem US-Dollar gegenüber neutral eingestellt, langfristig halte er es jedoch für möglich, dass der Index unter 70 fällt.


© Redaktion GoldSeiten.de
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"