Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Umkehr des Gold-S&P-500-Verhältnisses: Sind Mainstream-Investoren bereit?

26.06.2021  |  Jeff Clark
Mein Artikel bezüglich der kommenden Umkehr des Silber-S&P-500-Verhältnisses war sehr beliebt. Doch ich hörte viele von Ihnen fragen: "Wie sieht dasselbe Verhältnis für Gold aus?" Diese Woche beantworte ich das, damit wir den Mainstream-Investoren voraus sein können, die sich Gold zuwenden werden, sobald der allgemeine Aktienmarkt an Stärke verliert. Wenn Sie die unteren Tabellen betrachten, dann fragen Sie sich vielleicht genau wie ich selbst: Sind sich Aktieninvestoren bewusst, welchen schweren Schlag ihre Portfolios möglicherweise erleiden könnten?


Gold noch immer billig gegenüber Aktien

Gold stieg 2019 um 19% und 2020 um 24%. Dennoch trugen diese aufeinanderfolgenden, jährlichen Gewinne wenig dazu bei, um das Verhältnis gegenüber dem allgemeinen Aktienmarkt zu verbessern.

Open in new window

Gegenüber dem S&P 500 bleibt Gold deutlich unterbewertet. Das Verhältnis ist zurück auf dem Wert von 2006. Sie können die bisherigen Spitzen des Verhältnisses erkennen. Um diese vorherigen Hochs zu erreichen, müsste das Verhältnis...
  • fast dreimal so hoch steigen, um das Hoch von 2011 zu erreichen;
  • mehr als viermal so hoch steigen, um die Spitze von 1987 zu erreichen;
  • fast sechsmal so hoch steigen, um das Hoch von 1974 zu erreichen;
  • und mehr als siebzehnmal so hoch steigen, um die Spitze von 1980 zu erreichen!

Da es sich um ein Verhältnis handelt, kann sich ein Asset stärker als das andere bewegen, doch das wahrscheinlichere Szenario ist, dass Gold steigt und Aktien fallen. Und das wahrscheinlich dramatisch. Warum würde sich dieses Verhältnis umkehren? Gemäß fast jeden Maßstabs ist der Aktienmarkt überbewertet und die Geschichte zeigt, dass Gold während der meisten Aktienmarktcrashs tendenziell steigt.

Doch der wichtigste Grund ist die Tatsache, dass praktisch keinerlei Konsequenzen aus der groben, finanziellen Fahrlässigkeit der Zentralbanker und Politiker gezogen wurden. Wenn dies geschieht, dann werden Investoren wahrscheinlich aus den Aktien flüchten und Gold verfolgen, während sich Angst und Unruhen ausbreiten. Wie könnte eine Umkehr dieses Verhältnisses aussehen? Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, wohin sich Gold und S&P bewegen könnten, wenn wir zu den obigen Verhältnissen zurückkehren würden...


Nervenkitzel für Gold, kalter Schauer für Aktien

Die folgenden Tabellen zeigen, was mit dem Goldpreis sowie dem S&P 500 passieren würde, wenn drei obige Verhältnisse von aktuellen Niveaus aus erreicht würden. Einfach gesagt: Die Tabellen wurden von 4.200 für den S&P und 1.750 Dollar für Gold kalkuliert. Wenn das Verhältnis zu seinem 2011-Hoch von 1,67 zurückkehren würde, könnten Gold und S&P diese Preise verzeichnen:

Open in new window

In den meisten Szenarien, in denen Gold einen Gewinn verzeichnet, würde der S&P 500 deutliche Verluste erleiden. Nur bei einem fünfstelligen Goldpreis würde der S&P einen Gewinn bei diesem Verhältnis verzeichnen. Selbst wenn Gold auf 1.000 Dollar fällt, würde der S&P einen Verlust von mehr als 85% seines Werts erleiden. Während dieses Szenario ernüchternd ist, wird es nur noch schlimmer für Aktieninvestoren... So würden Gold- und S&P-Preise aussehen, wenn das Verhältnis dem Hoch von Dezember 1974 von 2,93 gleichkommen würde:

Open in new window

Zu keinem Goldpreis verzeichnen die Aktien einen Gewinn. Der Unterschied zwischen den beiden Assetklassen könnte nicht deutlicher sein. Gold wird klar gewinnen, während Aktien in diesem Verhältnis-Szenario klar verlieren. Und bedenken Sie dies: Wie viele Investoren würden zumindest einen Teil ihrer Aktien verkaufen und zu Gold übergehen? Wenn wir die Tatsache bedenken, dass die Geschichte demonstriert, dass der durchschnittliche Investoren gegen Ende einsteigt, dann ist eine Rückkehr zu diesem Verhältnis nicht allzu weit hergeholt. Und hier ist der Knüller, das Verhältnis von 7,58 von Anfang 1980:

Open in new window

Das wäre ein hässliches Resultat für jeden Hardcore-Aktieninvestoren. Und wenn Gold auf 10.000 Dollar steigt, dann würden Aktieninvestoren mehr als zwei Drittel ihres Werts innerhalb ihres Portfolios verlieren. Erinnern Sie sich daran, dass dies keine imaginären Preise, Modellprognosen oder Wunschdenken sind. All diese Verhältnisse sind schon einmal aufgetreten. Und wenn man bedenkt, wo sich das Verhältnis derzeit befindet, ist die Wahrscheinlichkeit tatsächlich hoch, dass es sich deutlich höher bewegen wird.
  • Wenn sich das Gold-S&P-500-Verhältnis umkehrt, werden sich die Aktienverluste vervielfachen und die Goldgewinne wachsen. Basierend auf der Geschichte werden diese Entwicklungen für beide Investorengruppen deutlich sein.

Investoren, die keinerlei Investment in Gold besitzen, sollten bedenken, was mit dem eigenen Aktienportfolio geschehen wird, wenn (nicht falls) dieses Verhältnis eine Umkehr beginnt. Ich hoffe, dass Sie nicht zu denjenigen Leuten gehören, die ihre Aktienpositionen nahe des Bodens verkaufen und Gold nahe seines Hochs. Wenn Sie das tun, werden Sie nur zu einem Opfer des Reichtumstransfers - und helfen meinen Goldfreunden und mir indirekt dabei, noch reicher zu werden.

Angesichts der Tatsache, dass Aktien nicht ewig in Bullenmärkten bleiben und Gold gegenüber Aktien deutlich unterbewertet ist und wahrscheinlich steigen wird, wenn eine Umkehr stattfindet, ist es da nicht weise, einen Teil Ihres Portfolios nun in Gold zu investieren? Ich ermutige Sie dazu, jetzt etwas Gold zu erwerben. Zum aktuellen Verhältnis ist Ihr Risiko nicht nur sehr gering, Sie erhalten außerdem die Absicherung, für die Gold historisch bekannt ist. Wenn man bedenkt, wo sich das Verhältnis gerade befindet, sind Goldinvestoren dazu bestimmt, Gewinner zu sein.


© Jeff Clark



Dieser Artikel wurde am 21. Juni 2021 auf www.goldsilver.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"