Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Die Federal Reserve tötet die Wirtschaft - Michael Pento

25.06.2021  |  Redaktion
Michael Pento, Präsident und Gründer von Pento Portfolio Strategies, sprach im Interview mit Greg Hunter von USAWatchdog kürzlich über seine aktuelle Einschätzung zu den Entwicklungen der Finanzmärkte in den USA.

Laut Pento hat die US-Notenbank die Märkte seit der Finanzkrise 2008 mit massiven Mengen an gedrucktem Geld gestützt. Doch nun komme sie zusehends in die Bredouille:

"Jetzt ist die Inflation zu einem solchen Problem geworden, dass selbst die Fed sie nicht mehr ignorieren kann. Die Berechnungen sehen nun wie folgt aus: Entweder verlangsamt sich die Wirtschaft von selbst erheblich, um die Inflationsrate zu bremsen, was zu einem Zusammenbruch der Gewinne pro Aktie und des Aktienmarktes führt, oder die Fed wird sie für uns vernichten. [...] Es hat eine Epiphanie, einen Wendepunkt bei der Fed gegeben [...] sie beginnen alle, die Inflation zu bemerken.

Sogar die Kerninflationsrate ist aus dem Ruder gelaufen, und sie müssen sich damit befassen. Sie können es nicht ignorieren, und das ist der große Wendepunkt. Ich kann das nicht genug betonen. Die große Veränderung ist der Erfolg, eine Inflation von 2% zu schaffen, die jetzt weit mehr als doppelt so hoch ist, wie die Fed sie haben will. Sie wollten 2%, und jetzt sind es über 5%. Die Fed wird die Wirtschaft abwürgen oder die Wirtschaft wird von selbst kippen. Ich denke, es wird beides sein."


Was wird die Fed dem Finanzexperten zufolge als nächstes unternehmen?

"Ich denke, die Fed wird die Wertpapierkäufe reduzieren, sobald die monetäre Klippe erreicht ist. In diesem Fall ist Vorsicht geboten. Sie verlieren die Kontrolle über das Geldsystem. Sie verlieren die Kontrolle über die Inflation. Sie verlieren die Kontrolle über die Vermögenspreise. Sie verlieren die Kontrolle über das Fiat-Währungssystem. Sie verlieren die Kontrolle über alles."

Pento selbst sei langfristig bullisch gegenüber Gold eingestellt sowie kurzfristig dem US-Dollar gegenüber.



© Redaktion GoldSeiten.de


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"