Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Silberbullenmarkt ist nicht vorübergehend

09.07.2021  |  The Gold Report
Vorübergehend. Das ist ein Wort, das wir in letzter Zeit häufig gehört haben. Während des letzten FOMC-Treffens entschied sich die Fed natürlich dafür, den Leitzins bei 0,25% zu belassen. Ebenfalls wurde entschieden, dass man die Finger vom Anleihekaufprogramm über monatliche 120 Milliarden Dollar lassen würde, um "den Kreditfluss an Haushalte und Unternehmen zu unterstützen." Das war nicht anders zu erwarten.

Währenddessen waren die Inflationsdaten in den vorherigen vier Monaten alles andere als typisch. Der von der Fed bevorzugte Personal Consumption Expenditures Price Index ist in die Höhe geschossen: im Februar lag er bei 1,6%, im März bei 2,4%, April bei 3,6% und im Mai bei 3,9%. Doch der CPI stieg kürzlich auf 5% und erreichte damit ein 10-Jahreshoch.

Diese letzten Monate hoher und steigender Preise könnten durch die Preisrückgänge aufgrund der COVID-Pandemie verschlimmert worden sein. Doch diese fanden nur einige Monate statt, und ihre Effekte hätten sich schon längst verflüchtigen müssen. Und dennoch war dies nicht der Fall. Tatsächlich erreichte die Kerninflation, die keine volatilen Energie- und Lebensmittelpreise enthält, kürzlich 3,8% - der höchste Wert der letzten 30 Jahre.

Es sieht zunehmend so aus, als läge die Fed bei ihrer Einschätzung, dass die Inflation vorübergehend sei, falsch. Das bedeutet, dass Investoren besser Zuflucht bei vor Inflation schützenden Assets suchen sollten. Und wie ich zeigen werde, ist Silber aus vielerlei Gründen die beste Wahl.


Silber ist billig gegenüber Aktien

Es ist immer informativ und aufschlussreich, einen Blick auf Assetpreise gegenüber anderen Assets zu werfen. Außerdem bietet dies üblicherweise eine gute Perspektive auf relative Bepreisung. Nichts ist überraschender, als zu erkennen, wie billig Silber gegenüber dem S&P 500 ist. Der folgende Chart zeigt das langfristige Verhältnis zwischen Silber und dem S&P 500:

Open in new window

Derzeit befindet es sich nahe 50-Jahrestiefs. Silber müsste um das 63-Fache steigen, um sein Niveau von 1980 bei seiner 50-Dollar-Spitze zurückzuerlangen. Während dies zwar sensationell klingt, argumentiere ich hier, dass diese Bedingungen in der Vergangenheit bereits existiert haben. Das alleine deutet auf das explosive Aufwärtspotenzial hin, wenn Aktienmärkte reifen und wahrscheinlich korrigieren, während Silber weiterhin nach oben klettert.


Physische Silbernachfrage bleibt hoch

Natürlich sind Schutz vor Inflation und Unsicherheit großartige Gründe, Silber zu kaufen und zu besitzen. Und wie ich oben beschrieben habe, scheint die Inflation aufs Heftigste zurückzukehren. In jedem Fall sichern sich viele Investoren gegen das Risiko ab, das sie sich fest etabliert. In den vergangenen 15 Monaten war der Preis für physisches Silber höher als normal. Grund dafür ist, dass die Nachfrage nach physischen Produkten hoch blieb, was zu anhaltend hohen Aufpreisen über dem Spotpreis führte.

Wenn man überhaupt an Silber kommt. Viele der populären Münzen und Barren sind ständig ausverkauft. Aufpreise belaufen sich üblicherweise auf 40% oder mehr, was fast das Dreifache der normalen Preisniveaus ist. Das Silver Institute prognostizierte in seinem aktuellsten World Silver Survey 2021 zudem anhaltende Stärke in diesem Jahr. Es erwartet, dass die physische Nachfrage nach einem sehr starken 2020 um 26% steigen wird. Tatsächlich prognostiziert es, dass die allgemeine Nachfrage, aus allen Sektoren, um 15% zulegen wird, fast das Doppelte des Angebotswachstums von 8%.

Ein wichtiger Bereich ist die Nachfrage aus dem Elektroniksektor. Das Silver Institute deutet an, dass die Nachfrage nach Silber für gedruckte und flexible Elektronik jährlich etwa 48 Millionen Unzen beträgt. Es prognostiziert, dass die Nachfrage 2030 auf etwa 74 Millionen Unzen steigen wird, was alleine in diesem Jahrzehnt 615 Millionen Unzen Silber absorbiert.

Während die Technologie in unserem Leben immer alltäglicher wird, werden gedruckte und flexible Elektrowaren eine zunehmend größere Rolle spielen. Bedenken Sie tragbare Elektronik wie Smartwatches, Haushaltsgeräte, medizinische Gerätschaften und die Vielzahl an mit dem Internet verbundene Geräte, deren Nutzung in die Höhe schießt. Sensoren für Licht, Bewegung, Temperatur, Feuchtigkeit, etc. verwenden druckbare und flexible Elektronik. Es ist also natürlich, dass dieser Untersektor verspricht, die am schnellsten wachsende industrielle Nachfrage nach Silber zu verzeichnen.


Saisonale Prognose für Silber ist bullisch

Ein weiterer Indikator dafür, dass nun ein großartiger Zeitpunkt ist, bullisch gegenüber Silber zu sein, ist dessen saisonaler Trend. Das Folgende ist ein 45-Jahreschart, von 1975 bis 2020, der den durchschnittlichen Silberpreistrend zeigt.

Open in new window

Hier wird klar, dass Silber Ende Juni tendenziell ein Halbjahrestief verzeichnet und danach im Durchschnitt ein starkes drittes Quartal verzeichnet. Eine Sache ist jedoch klar: Silber befindet sich in den Anfängen eines massiven Bullenmarktes. Kernpunkt ist, dass dieser Silberbullenmarkt alles andere als vorübergehend ist.


© Peter Krauth
The Gold Report



Sie wollen weitere Gold Report-Exklusivinterviews wie dieses lesen? Schreiben Sie sich beim kostenlosen E-Newsletter ein und erfahren Sie, welche neuen Artikel veröffentlicht wurden. Eine Liste kürzlich erschienener Interviews mit Analysten und Kommentatoren finden Sie bei uns im Bereich Expert Insights.


Dieser Artikel wurde am 6. Juli 2021 auf www.theaureport.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"