Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Yara meldet Ergebnisse für Q2 2021 und schlägt Zusatzdividende vor

19.07.2021  |  Minenportal.de
Norwegens Yara International ASA gab am Freitag die Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 bekannt. Den Angaben zufolge erzielte das Unternehmen während der drei Monate einen den Aktionären zurechenbaren Nettogewinn in Höhe von 539 Mio. USD bzw. 2,10 USD je Aktie. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum hatte dieser bei 223 Mio. USD bzw. 0,83 USD je Aktie gelegen.

Weiterhin meldete das Unternehmen ein EBITDA (ohne Sondereffekte) von 775 Mio. USD, verglichen mit 588 Mio. USD im Juniquartal des vergangenen Jahres.

Svein Tore Holsether, Präsident und Chief Executive Officer von Yara äußerte sich wie folgt: "Unser Cashflow hat sich weiter verbessert, wobei in den letzten vier Quartalen fast 3 Milliarden US-Dollar an freiem Cashflow generiert wurden. Infolgedessen werden wir eine zusätzliche Dividende von 20 NOK pro Aktie zur Auszahlung im dritten Quartal vorschlagen, was im Einklang mit unserer Kapitalallokationspolitik steht."


© Redaktion MinenPortal.de
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Yara International ASA
Bergbau
A0BL7F
NO0010208051
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2023.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"