Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Die Großen zerstören das Leben für alle – Gerald Celente

21.07.2021  |  Redaktion
Daniela Cambone sprach für Stansberry Research kürzlich mit Gerald Celente über die derzeitige wirtschaftliche Situation, das Verhalten der Großbanken, die zunehmende Inflation und weitere aktuelle Themen.

Der renommierte Trendforscher, der sich kein Blatt vor den Mund nimmt, erklärt in dem Gespräch, dass es sich bei der wirtschaftlichen Erholung um einen gefakten Anstieg handle, verursacht durch das wahllos gedruckte billige Geld.

Celente ist überzeugt, dass die Großbanken durch ihre Zocker-Manier großen Schaden anrichten. Kleine Unternehmen würden zerstört, während die Großen sich immer weiter bereicherten. Er selbst halte daher kein Geld in Banken.

In Bezug auf die Inflation erklärt der Marktbeobachter: "Die Fed lügt über Inflation, sie ist nicht vorübergehend und die Zahlen sind manipuliert. Für den Durchschnittsbürger ist die Inflation tödlich. Die großen Banken werden immer größer und alle anderen werden immer ärmer."

Die Zentralbanken trauen sich laut Celente nicht, die Leitzinsen anzuheben, da dies einen Crash der Märkte (beispielsweise der Immobilienmärkte) verursachen würde.




© Redaktion GoldSeiten.de

Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"