Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Robert Kiyosaki über den großen Crash

30.07.2021  |  Redaktion
Daniela Cambone sprach für Stansberry Research jüngst mit Robert Kiyosaki über dessen Einschätzung zum aktuellen Zustand der Wirtschaft und der Finanzmärkte.

Der erfolgreiche Geschäftsmann und Autor erklärt in dem Interview, dass er an die von Jim Rickards prognostizierte große Depression glaube. Die aktuell so weit verbreitete Euphorie an den Märkten lasse ihn erkennen, dass ein massiver Einbruch bevorstehe.

Auf einen solchen Crash sollte man sich mental einstellen und sich fragen, welche Chancen daraus entstehen. Immerhin gebe es immer einen Phönix, der aus der Asche auferstehe.

Er selbst sei aktuell u.a. in die Edelmetalle Gold und Silber investiert, aber auch in Aktien von Edelmetallbergbauunternehmen.

Er halte auch Bitcoin, doch sehe er die Kryptowährung für sich eher als Glücksspiel an.





© Redaktion GoldSeiten.de

Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"