Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Chris Vermeulen: Aktien noch immer ein rasender Bullenmarkt, Prognosen für Gold & Silber

02.08.2021  |  Redaktion
Daniela Cambone sprach für Stansberry Research kürzlich mit Chris Vermeulen über seine Einschätzung zu den Aktienmärkten im Allgemeinen, zu Gold und Silber sowie zu Bitcoin.

Laut dem Gründer von The Techincal Traders befinden wir uns bei Aktien noch immer in einem rasenden Bullenmarkt und einem vollen "Melt Up". Allerdings bestehe auch weiterhin ein hohes Risiko eines Zusammenbruchs bzw. einer tieferen Korrektur. "Alles ist überbewertet und das Risiko ist hoch, wir befinden uns in einer Überbewertung, derer sich jeder bewusst sein muss", so der Charttechniker.

Für Gold prognostiziert Vermeulen in den kommenden zwei bis drei Monaten einen Anstieg über 1.900 USD und zum Jahresende Preise von 2.000 USD aufwärts. Schließlich sollte es zu einer Bewegung auf 2.500–2.600 USD kommen.

Die Silbercharts seien indes weniger eindeutig und eine weitere Korrektur, sogar bis auf 22 USD, durchaus möglich.



© Redaktion GoldSeiten.de
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"