Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Chinas Goldproduktion sinkt im ersten Halbjahr um 10%

03.08.2021  |  Redaktion
Chinas Goldproduktion ist in der ersten Jahreshälfte um 10,18% auf 152,75 Tonnen gesunken, dies berichtet Reuters unter Berufung auf die China Gold Association. Ein Grund für den Rückgang waren demnach Beeinträchtigungen der Produktion durch Sicherheitsinspektionen nach mehreren Unfällen in Minen. In der östlichen Provinz Shandong kam es in der ersten Jahreshälfte zu zwei Goldminenunfällen, bei denen mindestens 16 Menschen ums Leben kamen.

Der Goldverbrauch im Zeitraum von Januar bis Juni ist nach Angaben des Verbands von einem relativ niedrigen Niveau im Vorjahreszeitraum um 69,21% auf 547,05 Tonnen angestiegen.

Aufgrund mehrerer Feiertage im zweiten Quartal erholte sich der Verbrauch von Goldschmuck weiter und wurde zum wichtigsten Impulsgeber für die Erholung der gesamten Branche, heißt es.


© Redaktion GoldSeiten.de
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"