Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Der Geist ist aus der Flasche! Schockmoment vor Goldanstieg?!

15.09.2021  |  Jan Kneist
Die Inflation nimmt immer mehr Fahrt auf und das wird sogar von der NY Fed eingestanden. Bisher sind nur die Inflationserwartungen auf Jahressicht gestiegen und haben mittlerweile 5% übertroffen. Die 3-Jahres-Inflationserwartungen sind noch im langjährigen Mittel. Wie lange noch? Ein Änderung hier könnte zur Panik führen.

Auch in der Eurozone steigt die Inflation merklich, in Deutschland rasen die Großhandelspreise so stark wie Anfang der 70er Jahre nach oben. Wie soll die Inflation sinken, wenn alle möglichen Input-Güter immer teuer werden, z.B. Energie, Metalle, Nahrungsmittel?

Auch der Transport wird immer teurer. Gerade meldete eine Reederei den höchsten Charter-Tagessatz in ihrer Geschichte. Gold und Silber bleiben im Vergleich zum Welt-Finanzvermögen lächerlich bewertet. Sie waren und sind die Endgegner des Fiat-Geldes. Das Verhältnis von Geldbasis zum Goldpreis spricht auch für einen gewaltigen Goldanstieg.



© Jan Kneist
M & M Consult UG (hb)


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"