Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Ende des US-Imperiums - Neusprech, Orwells 1984 & spottbilliges Gold

22.09.2021  |  Egon von Greyerz
Die finale Phase von Imperien endet in der Regel immer mit denselben Signalen, ob vor 2000 Jahren im Alten Rom oder heutzutage in den USA. Eines der ersten Zeichen sind verlorene Kriege in Verbindung mit exzessiver Verschuldung, Defiziten, Entwertungen und Dekadenz. Die Tatsache, dass die USA geschlagen und überstürzt aus Afghanistan abziehen, ist ein deutliches Zeichen für das Ende des US-Imperiums.

Das mächtige US-Militär hat in den letzten Jahrzehnten desaströse Kriege gegen sehr kleine Länder geführt, die keine großen Armeen oder Waffenarsenale haben. Sofort denkt man dabei an Vietnam, Irak, Libyen und Afghanistan, es gibt jedoch, wie wir unten zeigen, noch viele mehr. Gerade hat die Brown University eine Studie zu den Kriegskosten veröffentlicht, die den USA seit 9/11 entstanden sind. Das erschütternde Ergebnis der Studie: 8 Billionen $ und der Verlust von 900.000 Menschenleben.

Also: In den letzten 20 Jahren haben die USA 8 Billionen $ oder 40% des Jahres-BIP für das Führen komplett erfolgloser Kriege ausgegeben. Aus dem Bericht zur Studie geht auch hervor, dass die USA - auch nach dem Abzug aus Afghanistan - weiterhin an Kriegen in über 80 Ländern beteiligt sind.

Open in new window

Aktuelle Kriegsaktivitäten der USA

Die Kosten der Beteiligung an wie auch immer gearteter Kriegsführung in 85 Ländern wird dem sterbenden US-Imperium auch in den nächsten Jahrzehnten teuer zu stehen kommen.


1984 ist wieder da

Werden die 2020er eine Rückkehr zur Orwells 1984, wo Big Brother uns alle sieht und überwacht? Zumindest macht es den Eindruck, als ob wir von vielen Regierungen und der Elite in diese Richtung geführt werden.

Covid war in vielen Ländern ein hervorragender Vorwand für die Kontrolle des Volkes. Freie Rede wurde aus den Medien verbannt und inakzeptable Zensur ist heute die Regel in den sozialen Medien bei Themen wie Impfungen, Klima oder Rasse.

"Begreifst du denn nicht, dass Neusprech nur ein Ziel hat, nämlich den Gedankenspielraum einzuengen? Zu guter Letzt werden wir Gedankendelikte buchstäblich unmöglich machen, weil es keine Wörter mehr geben wird, um sie auszudrücken." - George Orwell, 1984

Doch es wird noch schlimmer: Wir erleben jetzt hartes Durchgreifen auch gegen die Bewegungsfreiheit. Es gibt Lockdowns, Quarantänen, Restriktionen oder Verbote für landesweite und internationale Reisen, Einkaufverbote, Besuchsverbote für Restaurants, Kinos, Stadien, auch Büros und Schulen werden geschlossen. Und dann dürfen wir auch Freunde und Eltern nicht mehr sehen, ja, sogar nicht mehr auf Arbeit gehen. Die Liste der Restriktionen ist endlos, und sie scheinen gezielt und regelmäßig verhängt und abgehoben werden zu können, um die Menschen zu kontrollieren verwirren.

"Doppeldenk ist die Fähigkeit, gleichzeitig zwei einander widersprechende Überzeugungen zu hegen und beide gelten zu lassen." - George Orwell, 1984

Die Bandbreite der Restriktion ist groß. Länder wie Australien und Neuseeland haben die Menschen einfach eingeschlossen. Und dann ist da Schweden, wo es praktische keine Einschränkungen gegeben hat - keine Schließungen von Schulen, Geschäften oder Büros. Masken waren zu keiner Zeit verpflichtend.

Ich habe den Sommer teils in Schweden verbracht und es war erfrischend zu sehen, wie die Menschen dort ein normales Leben führten. Man konnte fast niemand sehen, der eine Maske trug. Die schwedische Regierung mischte sich nicht ein, die Entscheidungen werden stattdessen von den Gesundheitsbehörden getroffen.

Der Chefepidemologe Schwedens, Tegnell, fuhr eine Politik der Nichtintervention - mit der Aussage, die Menschen sollten ihre eigenen Vorsichtsmaßnahmen treffen. Er ist nicht der Ansicht, dass Masken überhaupt einen Zweck erfüllen, sie hätten eher einen negativen Effekt. Was für ein Unterschied zu Australien. Mit Blick auf Infektionszahlen und Todesfälle ist es Schweden besser ergangen als vielen anderen Ländern.

Was die Behandlung von Covid angeht, so hat die konventionelle medizinische Behandlung nur sehr begrenzten Erfolg gehabt. Doch leider werden alternative Behandlungen vollkommen unterdrückt, obgleich in großen Teilen Indiens und Zentralafrikas Ivermectin mit fast 100%igen Erfolg eingesetzt wurde und Covid buchstäblich eliminiert wurde. Einige Krankenhäuser in den USA haben ebenfalls Ivermectin mit großartigen Resultaten eingesetzt.

Die Karte unten zeigt in blau, wo Ivermectin in Afrika erfolgreich eingesetzt wurde. Die blaue Linie unten im Diagramm zeigt für diese Region die Todesfälle pro 100.000 Einwohner. Ein enormer Unterschied zu den Todeszahlen (gelbe Linie) in den gelben Gebieten.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"