Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Doug Casey: Top-3-Tipps, wie man sich rasch aus dem Staub macht

25.09.2021
International Man: Nahezu jede Regierung und jedes Land der Welt entwickelt sich in Bezug auf die persönliche Freiheit in die falsche Richtung. Und wenn die letzten zwei Jahre ein Hinweis darauf waren, könnte die Situation noch viel schlimmer werden, bevor sie sich wieder bessert. Wie kann der Einzelne die Auswirkungen staatlicher Übergriffe auf sein tägliches Leben begrenzen?

Doug Casey: Als Erstes sollte man sich selbstständig machen. Man will keinen Job, bei dem man von jemand anderem abhängig ist - oder schlimmer noch, von einer Organisation. Je größer die Organisation ist, desto geringer ist die relative Bedeutung, die Sie haben, und desto größer ist die Gefahr, der Sie ausgesetzt sind.

Schätzen Sie Ihre Ressourcen und Fähigkeiten ein und versuchen Sie, Unternehmer zu werden. Die Welt hat einen unbegrenzten Bedarf an Waren und Dienstleistungen; ein Unternehmer findet heraus, wie er diesen Bedarf decken kann. Das erfordert Nachdenken, Wissen und harte Arbeit - aber es gibt unbegrenzte Vorteile. Ein Angestellter hingegen tut nur, was ihm gesagt wird, und erhält dafür ein Gehalt. Die meisten sind heutzutage leicht austauschbare Bürohengste. Ein Angestellter zu sein, ist sowohl mit hohem Risiko als auch mit geringer Belohnung verbunden.

Das Zweite, was Sie tun können, ist, den Staat in keiner Weise zu unterstützen. Der Staat ist nicht Ihr Freund, er ist Ihr Feind. Er nimmt einen großen Teil Ihres Einkommens ein und sagt Ihnen im Gegenzug, was Sie zu tun und lassen haben. Suchen Sie nach Wegen, um den Kontakt mit dem Staat zu reduzieren und ihm sowohl Mittel als auch Zustimmung zu verweigern. Minimieren Sie die Steuern, die Sie zahlen, damit Sie die Bestie nicht füttern.

Dazu gehört auch die Teilnahme an seinen Wahlen. Ihre Wahl ist ohnehin fast immer nur das kleinere Übel. Denken Sie daran, dass Menschen, die ein Amt bekleiden wollen, danach streben, andere Menschen zu kontrollieren. Die Wähler sind bestenfalls Dummköpfe, die für Dumm oder Dümmer stimmen und damit das korrupte System selbst unterstützen. Es ist fraglich, ob Ihre Stimme überhaupt etwas bringt - oder überhaupt zählt.

Letztendlich ist die beste Lösung die, die Ayn Rand in ihrem Roman "Atlas Shrugged" skizziert hat, nämlich sich in eine Lage zu versetzen, in der man einfach aus dem System aussteigen und in einer Parallelwirtschaft leben kann, weil das alte System ohnehin untergeht. Umgeben Sie sich so weit wie möglich mit gesunden, gleichgesinnten Menschen.


International Man: Die Impfpflicht bedroht die Existenz von Millionen von Menschen. Politiker und Unternehmen bedrohen die Menschen, indem sie ihnen sagen, dass sie sich entweder impfen lassen müssen oder ihren Arbeitsplatz verlieren. Was kann der Durchschnittsbürger tun, um sich nicht von solchen Drohungen unter Druck setzen zu lassen?

Doug Casey: Sie haben Recht. Das ist ein weiterer Grund, warum man nicht von einem Arbeitgeber abhängig und Unternehmer sein sollte. Abgesehen davon sollten Sie Gelegenheiten nutzen, sich zu äußern, denn den meisten Menschen fehlt der Mut und sie behalten ihre Gedanken für sich. Das ist ein großer Fehler. Lassen Sie nicht auf sich herumtrampeln, nur weil es bequem ist. Wenn Sie sich wie ein folgsames Schaf oder ein verängstigtes Kaninchen verhältst, werden Sie bekommen, was Sie verdienen.

Einige Leute haben über radikale Gegenmaßnahmen zu den Drohungen von Regierungen und großen Unternehmen nachgedacht. Wenn zum Beispiel Fluggesellschaften verlangen, dass man sich impfen lässt, um fliegen zu dürfen, könnten sich einige gut organisierte Menschen mit hundert Freunden zusammentun, um einen Flug zu buchen und ohne Impfausweis zu erscheinen. Solche Lösungen sind jedoch unbequem und kostspielig - nicht nur für die Fluggesellschaften. Es ist ein echtes Problem, denn wir bewegen uns auf einen echten Polizeistaat zu.

Gegen die 20% des Landes, die selbständig denken, werden wahrscheinlich drakonische Strafen verhängt werden. Andererseits könnte die Hysterie in sechs Monaten vorbei sein, wenn es genügend unerwünschte Reaktionen auf den Impfstoff gibt. Ich habe vor, noch mindestens ein oder zwei Jahre zu warten, bevor ich es in Erwägung ziehe; ich spiele nicht gern die Rolle des Versuchskaninchens - schon gar nicht unnötig.


International Man: Als der ursprüngliche International Man haben Sie buchstäblich ein Buch darüber geschrieben, wie man sich vor seiner Regierung schützen kann, indem man verschiedene Bereiche seines Lebens geografisch und politisch diversifiziert. Wie hat die aktuelle globale Situation Ihre Sichtweise verändert?


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"