Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Diese Assets werden riesen Comeback erleben – Lawrence Lepard

23.09.2021  |  Redaktion
David Lin sprach im Rahmen des Denver Gold Forum kürzlich mit Lawrence Lepard über das Investment in sogenannte "Sound Money"-Assets wie Bergbauaktien, Öl, Silber und Gold.

Der geschäftsführende Partner von Equity Management Associates ist selbst seit 2008 in Bergbauunternehmen investiert und rechnet damit aus, dass für die Branche ein großes Comeback bevorsteht. Denn Bergbauaktien seien aktuell stark unterbewertet.

Sobald die breite Öffentlichkeit die prekäre Lage der Federal Reserve erkenne, sollten bedeutende Veränderungen in der Edelmetallbranche ins Rollen geraten. Der Goldpreis dürfte seiner Meinung nach innerhalb der nächsten sechs Monate wieder auf 2.000 USD je Unze steigen. Danach könnte es relativ schnell einen Anstieg auf 3.000 USD geben.

Im Gegensatz zu vielen anderen Goldanlegern bezeichnet sich Lepard zudem als großer Fan der Kryptowährung Bitcoin. "Ich bin ein großer Befürworter von Bitcoin und leider nehmen sich viele Leute im Goldgeschäft nicht die Zeit, Bitcoin zu verstehen und zu ergründen, was sie aber tun sollten."




© Redaktion GoldSeiten.de
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"