Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Gaspreis explodiert

28.09.2021  |  Hannes Huster
Der Preis für Gas steigt jüngst deutlich nach oben. Heute Nacht ist Gas über das Jahreshoch gestiegen und aktuell wird es bei über 6 USD gehandelt:

Open in new window

Gaspreis seit 1991:

Open in new window

Auch Öl zog gestern weiter an und stieg auf ein neues Jahreshoch. Wir erinnern uns an die Corona-Panik. In der Hochphase wurde man noch dafür bezahlt, das Öl abzunehmen:

Open in new window

Um die Reihe der fossilen Brennstoffe noch zu vervollständigen, ein Chart des Kohlepreises:

Open in new window

Berichte zeigen, dass die Chinesen besorgt um die Energieversorgung sind und einige Provinzen mit hohem Industrieanteil fordern höhere Kohleimporte:

Open in new window

Diese "Energiekrise" wird auch Europa noch stärker treffen, wobei wir natürlich die Auswirkungen schon bei den Strom-, Gas- und Ölpreisen sehen. Neben den Unterbrechungen in den Lieferketten, haben wir grundlegend ein hausgemachtes Problem, das uns bald um die Ohren fliegen wird.

Kurz und einfach beschrieben die Ursachen und Folgen:
  • Fossile Brennstoffe sind schlecht
  • Energiewende in einem unrealistischen Tempo
  • Banken, Fonds und Finanziers wird es durch ESG-Regeln verboten, neue Projekte in fossilen Brennstoffen zu finanzieren
  • Die Folge ist, dass es weniger neue Projekte gibt, die Förderung fällt, das Angebot knapper wird und die Preise steigen
  • Schlussfolgerung der öffentlich-rechtlichen Medien in Deutschland: Die Russen sind schuld!


Fazit:

Black-Outs sind mittlerweile in China offensichtlich eher die Regel als die Ausnahme und auch wir in Europa könnten im Winter in eine solche Situation hineinlaufen. Die Preise für Öl, Gas und Kohle steigen und dies wird sich wie ein Rattenschwanz durch die Wirtschaft ziehen und steigende Preise zur Folge haben.


© Hannes Huster
Quelle: Auszug aus dem Börsenbrief "Der Goldreport"



Pflichtangaben nach §34b WpHG und FinAnV

Wesentliche Informationsquellen für die Erstellung dieses Dokumentes sind Veröffentlichungen in in- und ausländischen Medien (Informationsdienste, Wirtschaftspresse, Fachpresse, veröffentlichte Statistiken, Ratingagenturen sowie Veröffentlichungen des analysierten Emittenten und interne Erkenntnisse des analysierten Emittenten).
Zum heutigen Zeitpunkt ist das Bestehen folgender Interessenkonflikte möglich: Hannes Huster und/oder Der Goldreport Ltd. mit diesen verbundene Unternehmen:
1) stehen in Geschäftsbeziehungen zu dem Emittenten.
2) sind am Grundkapital des Emittenten beteiligt oder könnten dies sein.
3) waren innerhalb der vorangegangenen zwölf Monate an der Führung eines Konsortiums beteiligt, das Finanzinstrumente des Emittenten im Wege eines öffentlichen Angebots emittierte.
4) betreuen Finanzinstrumente des Emittenten an einem Markt durch das Einstellen von Kauf- oder Verkaufsaufträgen.
5) haben innerhalb der vorangegangenen zwölf Monate mit Emittenten, die selbst oder deren Finanzinstrumente Gegenstand der Finanzanalyse sind, eine Vereinbarung über Dienstleistungen im Zusammenhang mit Investmentbanking-Geschäften geschlossen oder Leistung oder Leistungsversprechen aus einer solchen Vereinbarung erhalten.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"