Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Zeitbombe Tether, immer mehr "Testläufe" & bald Stagflation?

09.10.2021  |  Jan Kneist
Tether, eine mit US Dollars unterlegte "Stablecoin" wirft Fragen auf. Alleine dieses Jahr wurden 48 Mrd. neue Coins ausgegeben, die mit der gleichen Dollarsumme hinterlegt sein sollten. Ist das Geld da und wenn ja, wie wurde es angelegt? Angeblich in "Commercial Papers", doch von den Tradern der Wall Street weiß niemand von entsprechenden Käufen durch die Tether Holdings Ltd. Spuren des Geldes führen in verschiedene Länder, u.a. nach Puerto Rico. Hat der Boss das Geld genommen und damit spekuliert? Hier könnte sich ein großer (Krypto-) Finanz-Skandal anbahnen.

Nach dem Ausfall von Facebook und anderen sozialen Medien, waren gestern drei britische Banken betroffen. Kunden stellen erstaunt fest, daß ihre Konten auf null standen. Solche "Testläufe" häufen sich. Und Dauerthema Inflation. Die Reallöhne fallen in Deutschland so schnell wie seit den 1980er Jahren nicht mehr. Mit der Zeit wird es für große Bevölkerungsteile schwerer werden, Vorsorge zu betreiben, da das tägliche Leben immer teurer wird.



© Jan Kneist
M & M Consult UG (hb)


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"