Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Arbeitsmarkt und Gold

10.10.2021  |  Hannes Huster
Vorgestern kamen die Arbeitsmarktdaten in den USA und schon in den Stunden zuvor hielt sich Gold auffällig fest. Die Zahlen dann mit Überraschungen, besonders bei der viel beachteten Zahl der neu geschaffenen Stellen außerhalb der Landwirtschaft. Es wurde erwartet, dass im September 500.000 neue Stellen geschaffen wurden, nach 235.000 im Vormonat. Doch es waren nur 194.000 neue Stellen, was deutlich unter den Schätzungen und auch unter dem bereits enttäuschenden August lag:

Open in new window

Die Arbeitslosenquote ging zwar stärker als erwartet zurück, allerdings auch die Erwerbsbeteiligungsquote, also die Anzahl der Amerikaner, die überhaupt für den Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Dies ist eine Zahl, über die recht wenig gesprochen wird, die aber Bedeutung hat. Es sieht nämlich aktuell so aus, als hätten mit der Corona-Krise viele Amerikaner beschlossen, nicht mehr einer geregelten Arbeit nachgehen zu wollen.

Vor Corona war die Quote im Bereich von 63% oder etwas höher, nun scheint sie sich in den vergangenen Monaten zwischen 61,4% und 61,8% einpendeln zu wollen. Im Grunde stellt dies einen Mangel an Arbeitskräften dar, den wir ja auch hier in Deutschland seit vielen Monaten feststellen:

Open in new window

Gold reagierte mit einem "Raketenstart" auf diese Zahlen und zog über 20 USD nach oben. Doch dann kam Gegenwehr im Terminmarkt und am Ende verblieb nur ein kleines Tagesplus:

Open in new window

Die Marke, an der Gold "gebremst" wurde, war nicht zufällig gewählt. Hätte Gold diesen Bereich gestern überschritten, wäre die Konsolidierungsformation der vergangenen Wochen nämlich sauber abgeschlossen gewesen:

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"