Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Gold - Dieses Kaufsignal muss verteidigt werden

11.11.2021  |  Thomas May
Gestern am frühen Nachmittag war es soweit: Nach vier vergeblichen Ausbruchsversuchen in den letzten Monaten wurde der Widerstand bei 1.833 USD durchbrochen und eine massive Kaufwelle beim Goldpreis entfacht. Das Kaufsignal sorgte für eine Intradayrally bis 1.868 USD in der Spitze, ehe am frühen Abend Gewinnmitnahmen einsetzten.

Damit hat der Goldpreis aber nach dem Bruch der kurzfristigen Abwärtstrendlinie Ende Oktober das zweite zentrale Etappenziel auf dem Weg zum Junihoch erreicht.


Charttechnischer Ausblick:

Und gleich muss man aus charttechnischer Sicht etwas Wasser in den Wein schütten, denn die Länge der Rally seit Ende September hat jetzt die gleiche Ausdehnung, wie die Rallyphase von August bis Anfang September (beide im Chart blau markiert). Damit könnte das Potenzial der Kaufwelle unter Umständen gestern schon ausgereizt worden sein.

Noch sind dies jedoch unbestätigte Annahmen und ein Ausbruch über 1.875 USD weiter zu präferieren. Dieser würde für Zugewinne bis 1.890 USD und darüber bereits bis 1.920 USD sorgen.

Solange Gold nicht unter 1.833 und 1.840 USD fällt, ist die Rally ohnehin intakt. Leichte Korrekturen könnten problemlos bis an diesen Bereich führen, sollten dort aber wieder in eine neue Kaufwelle münden. Wird dagegen auch der Bereich um 1.825 USD unterschritten und die dort verlaufende Abwärtstrendlinie wieder von oben gebrochen, könnte eine Verkaufswelle bis 1.798 und 1.789 USD zurückführen und damit die Bullen massiv unter Druck setzen. Auch die These des früheren Endes der Aufwärtsbewegung aufgrund der bisher gleichen Länge der zwei Rallystrecken wäre dann bestätigt und letztlich ein Einbruch bis 1.720 USD zu erwarten.

Open in new window

© Thomas May



Quelle: GodmodeTrader - ein Service der BörseGo AG
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"