Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Salazar Resources unterzeichnet Option zum Erwerb des Goldprojekts Los Santos

06.12.2021  |  Redaktion
Salazar Resources Ltd. gab am Freitag bekannt, dass es eine Bergbauoption und eine Aktionärsvereinbarung mit Minera Mesaloma S.A. und anderen unabhängigen Parteien und Santos Resources Ltd. abgeschlossen hat, wonach Salazar Resources die Option hat, indirekt, durch den Erwerb von Aktien von Santos Resources, bis zu 100% des Goldprojekts Los Santos zu erwerben.

Das Projekt befindet sich im Südwesten Ecuadors, angrenzend an die Cangrejos-Lagerstätten und etwa 10 km nordöstlich des unternehmenseigenen Projekts Los Osos.

Die Unterzeichnung der Absichtserklärung in Bezug auf die Transaktion sowie die Bedingungen der Transaktion wurden von Salazar Resources bereits am 10. Dezember 2020 bekannt gegeben.

Gemäß der Option kann Salazar Resources bis zu 100% des Grundstücks erwerben, indem es eine Gesamtsumme von 1.950.000 USD zahlt.


© Redaktion MinenPortal.de
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Salazar Resources Ltd.
Bergbau
A0MMLD
CA7940071045
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"