Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Bitcoin könnte die Währungskrise in der Türkei lösen

31.12.2021  |  Frank Holmes
Wir schreiben Dezember 2021, und die türkische Lira befindet sich gegenüber dem US-Dollar auf einem historischen Tiefstand, da Präsident Recep Erdogan weiterhin eine "unkonventionelle Wirtschaftspolitik" verfolgt, wie das Wall Street Journal schreibt. Die türkischen Haushalte mussten allein im letzten Monat einen Wertverlust der Landeswährung von fast 30% hinnehmen, was alles, von Lebensmitteln bis hin zu Treibstoff, für ohnehin schon gebeutelte Familien erheblich teurer macht.

Wie viele andere glaube auch ich, dass Bitcoin das Lira-Problem der Türkei lösen könnte. Und um zu verstehen, warum, könnte es hilfreich sein, ein Buch zu entstauben, das der österreichische Wirtschaftswissenschaftler Friedrich Hayek vor 45 Jahren geschrieben hat.

Open in new window

In seinem Buch "Entstaatlichung des Geldes" vertritt der Nobelpreisträger die Auffassung, dass die staatliche Monopolisierung des Geldes ebenso unerwünscht ist wie jede andere Monopolisierung. Er spricht sich gegen die Schaffung einer gemeinsamen europäischen Währung aus - etwas, das 1999 mit der Einführung des Euro Wirklichkeit wurde - und schlägt vor, dass private Institutionen ihre eigenen Währungen herausgeben dürfen.

Eine Idee, die, wie Hayek einräumt, "den meisten Menschen zu ungewohnt und sogar beunruhigend ist." Und doch, so sagt er, würden dieselben Menschen schließlich lernen, die Vorteile eines Systems zu erkennen, das es staatlich emittierten Fiatwährungen erlaubt, "um die Gunst der Öffentlichkeit zu konkurrieren."

Aber gegen was konkurrieren? Obwohl Hayeks Buch vor einem halben Jahrhundert geschrieben wurde, scheint es den Aufstieg digitaler Vermögenswerte wie Bitcoin und Ether vorwegzunehmen, die heute, abgesehen von Gold und Silber, dem "entstaatlichten" Geld am nächsten kommen.


"Bitcoin behebt das"

Während ich dies schreibe, sind laut CoinMarketCap mehr als 15.000 verschiedene Kryptowährungen zum Handel verfügbar. Selbst Hayek würde zustimmen, dass das zu viel Wettbewerb ist. Um die Dinge einfach zu halten, werden wir uns auf Bitcoin beschränken. Als dezentraler Vermögenswert ist Bitcoin genau die Art von Vermögenswert, die Hayek im Sinn gehabt haben könnte. Er wird weder von einer Regierung ausgegeben, noch gehört er ihr. Keine Zentralbank kontrolliert ihn. Er ist völlig grenzunabhängig. Ich kann jemandem in Kuba kein Geld mehr über Western Union schicken, seit der Betrieb dort letztes Jahr eingestellt wurde. Aber Bitcoin? Kein Problem.

Darüber hinaus ist Bitcoin ein fabelhaftes Wertaufbewahrungsmittel im Vergleich zu traditionellen Währungen wie der türkischen Lira und sogar dem Dollar, dessen Kaufkraft sich seit der Gründung der Federal Reserve im Jahr 1913 stetig verschlechtert hat. Allein in den letzten 40 Jahren hat der Greenback zwei Drittel seines Wertes verloren, da die Gouverneure der Fed immer unorthodoxere geldpolitische Pläne verfolgten.

Open in new window

Was das Problem der Währungsmanipulation betrifft, so sieht Hayek in konkurrierenden Währungen die Lösung. Wenn die Menschen die Wahl hätten, so glaubt er, würde dies "die Regierungen daran hindern, die von ihnen ausgegebenen Währungen vor den schädlichen Folgen ihrer eigenen Maßnahmen zu 'schützen.'" Mit anderen Worten: Die Zentralbanker und Finanzminister hätten es schwerer, Maßnahmen zur Abwertung ihrer Währungen zu "verbergen." Es sollte also allmählich Sinn machen, warum Länder wie China und die Türkei Bitcoin effektiv verboten haben und warum Bürokraten und politische Entscheidungsträger in den USA und Europa darauf erpicht sind, Bitcoin zu regulieren.


Freie Märkte, freie Währungen

Trotz des Krypto-Verbots haben sich viele Türken Berichten zufolge Bitcoin zugewandt, ganz zu schweigen von Gold, da die Lira aufgrund von Erdogans Beharren auf Zinssenkungen zur Bekämpfung einer außer Kontrolle geratenen Inflation weiter sinkt. Ja, normalerweise erhöhen die Zentralbanken die Zinssätze, um höhere Preise zu kontrollieren, und nicht, um sie zu senken, aber Erdogan will den wirtschaftlichen Aufschwung angeblich nicht für die wirtschaftliche Stabilität riskieren. Und bevor Sie es sagen: Nein, Regierungschefs werden normalerweise nicht mit der Geldpolitik betraut.

Der Finanzminister des Landes, Lutfi Elvan, ist letzte Woche aus Protest zurückgetreten, und Erdogan hat ihn sofort durch einen loyalen Mitarbeiter ersetzt. Das sagt mir, dass der Präsident sein System des leichten Geldes nicht so bald aufgeben wird, was schlecht für die Verbraucherpreise ist, aber gut für den Anwendungsfall von Bitcoin.

Ich glaube an die freie Marktwirtschaft, und ich nehme an, Sie auch. Der Wettbewerb kommt den Verbrauchern nicht nur zugute, weil er ihnen eine große Auswahl bietet; er fördert auch die Innovation und hilft, die Preise in Schach zu halten. Monopole haben im Allgemeinen den gegenteiligen Effekt, aber aus irgendeinem Grund betrachten wir die Lira, den Dollar oder andere Fiatwährungen nicht als "Monopole." Vielleicht ist es an der Zeit, dass wir das tun.


© Frank Holmes
U. S. Global Investors



Der Artikel wurde am 6. Dezember 2021 auf www.usfunds.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"