Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Könnte 2022 das Jahr des Marktzusammenbruchs sein?

14.01.2022  |  Redaktion
Daniela Cambone sprach für Stansberry Research kürzlich mit Todd "Bubba" Horwitz, dem Gründer von bubbatrading.com, über dessen Prognosen für das Jahr 2022.

"Diese Wirtschaft ist so schwach, wie sie überhaupt nur sein kann," erklärt der Marktstratege in dem Gespräch. Er ist der Meinung, dass die Wirtschaft und die Märkte in "großen Schwierigkeiten" sind.

Weiterhin wäre er nicht überrascht, wenn 2022 das Jahr des großen Zusammenbruchs und eine Wiederholung von 2008 wäre, denn 50% der Banken könnten einen "echten Stresstest" nicht bestehen, wenn er heute durchgeführt würde.

Horwitz sieht für Kryptowährungen durchaus eine Zukunft, aber sie könnten Gold niemals ersetzen. Sie müssten vielmehr als eine eigene Anlageklasse betrachtet werden.

Er selbst kaufe weiterhin regelmäßig physisches Gold und Silber, obwohl der bei den Papier-Trades aktuell short sei.





© Redaktion GoldSeiten.de

Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"