Suche
 
Folgen Sie uns auf:

IperionX Ltd. und MRL gehen Partnerschaft ein

02.03.2022  |  IRW-Press
- IperionX ging eine formelle Partnerschaft mit MRL ein, um die Leistung des von IperionX in den USA produzierten Titanpulvers für additiv gefertigte Teile für die Luft- und Raumfahrt zu qualifizieren und nachzuweisen. Diese Partnerschaft unterstützt ein Projekt von MRL mit der US-Marine zur Prüfung von flugkritischen Ersatzkomponenten aus Titanmetall für das US-Verteidigungsministerium.

- MRL ist eine Gesellschaft mit Sitz in Ohio, die über mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Zusammenarbeit mit dem US-Verteidigungsministerium verfügt. Die Firma erhielt vor kurzem USD 72 Millionen von der US-Luftwaffe und wird die Komponenten drucken und prüfen.

- MRL hat an über 30 gemeinsamen Projekten des Verteidigungs- und des Energieministeriums der USA mitgearbeitet, um additiv gefertigte Metallteile zu produzieren und zu qualifizieren, die konventionell produzierte Teile ersetzen können.

- IperionX ist aktiv an mehreren Gesprächen mit dem Verteidigungsministerium beteiligt, die auf die hundertprozentige Rückverlagerung einer Titanlieferkette für militärische Komponenten aus dem Ausland in die USA abzielen. Es wird erwartet, dass die Partnerschaft mit MRL zu weiteren Projekten mit anderen Stellen des Verteidigungsministeriums führen wird.

- Die Titanlieferkette ist ein entscheidender Aspekt für die US-amerikanische Verteidigungsindustrie, da die USA über keine kommerzielle primäre Titanmetallproduktion verfügen. Die Titanmetallproduktion wird gegenwärtig zu 70 % von China und Russland kontrolliert.

- IperionX ist das einzige Unternehmen in den USA, das sich auf eine US-amerikanische End-to-End-Titanlieferkette konzentriert, um der Dominanz von China und Russland bei der Produktion von primärem Titanmetall entgegenzuwirken.

- IperionX produziert derzeit in seiner bereits in Betrieb befindlichen Pilotanlage in Utah Titanmetallpulver aus Titanmetallschrott und wird die Produktion dieser Anlage im Jahr 2022 rasch ausweiten.


IperionX Ltd. (IperionX oder das Unternehmen) (ASX: IPX) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen eine Vereinbarung mit Material Resources, LLC (MRL), einem in Ohio ansässigen Unternehmen aus dem Bereich der additiven Fertigung für die Luft- und Raumfahrt, abgeschlossen hat. Gegenstand der Vereinbarung sind die Qualifizierung und der Nachweis der Leistung der hochwertigen Titanlegierungspulver von IperionX für additiv gefertigte Teile für die Luft- und Raumfahrt im Rahmen eines Projekts von MRL mit der US-Marine, in dem flugkritische Ersatzkomponenten aus Titanmetall für das US-Verteidigungsministerium geprüft werden sollen.

IperionX beliefert MRL mit Pulvern aus Titanlegierungen (Ti-6Al-4V) aus der voll in Betrieb befindlichen Pilotanlage des Unternehmens in Utah, die zur Produktion flugkritischer Komponenten mittels additiver Metallfertigung genutzt wird, um die Produktionsdurchlaufzeiten und die Kosten zu reduzieren und gleichzeitig den anspruchsvollen Anforderungen der Luft- und Raumfahrt gerecht zu werden.

Die USA verfügen über keine kommerzielle inländische Produktion von primären Titanmetall (Titanschwamm) und sind derzeit zu 100 % von Importen abhängig, seitdem die Anlage von Timet in Nevada im Jahr 2020 geschlossen ist. Die weltweit größten Produzenten von primärem Titanmetall sind China, Japan und Russland. Angesichts des Fehlens einer inländischen Produktionskapazität und der Tatsache, dass die USA in ihrem National Defense Stockpile keinen Titanschwamm mehr vorrätig haben, sind die nachgeschalteten Titanproduzenten, unter anderem die Produzenten von Gütern wie Ingot, Barren, Blechen, Bändern und Rohren, nahezu alle vollständig von Titan-Bezugsquellen außerhalb der USA abhängig.

Dies bringt die Gefahr mit sich, dass die US-Produktion von Titankomponenten in einem nationalen Notfall eingeschränkt wird, da der Zugang zu Importen von Titanschwamm versperrt ist, sodass die Kunden, unter anderem der Verteidigungssektor, nicht mehr uneingeschränkt beliefert werden können.

Außerdem verfügen momentan lediglich Japan, Russland und Kasachstan über Titanschwamm-Anlagen, die für die Produktion von Titanschwamm in Rotationsqualität für die Luft- und Raumfahrt zugelassen sind und Titanschwamm produzieren, der in Motorenbauteile für die Luft- und Raumfahrt und anderen sensitiven Luft- und Raumfahrtanwendungen eingesetzt werden kann; die russische Gesellschaft VSMPO-AVISMA ist der größte Titanlieferant für die kommerzielle Produktion von Teilen für Boeing, die in den Boeing-Flugzeugen 737, 767, 787, 777 und 777X zum Einsatz kommen.

Ziel von IperionX ist es, in den USA wieder eine kostengünstige, CO2-arme End-to-End-Titanlieferkette für kritische Branchen wie Verteidigung und Luft- und Raumfahrt aufzubauen, und zwar unter Einsatz seiner bahnbrechenden Titantechnologien, für die nachgewiesen wurde, dass sie die Produktion von Titanprodukten ermöglichen, die nachhaltig, zu 100 % recycelbar und kohlenstoffarm sind sowie über Produktqualitäten verfügen, welche die derzeitigen Branchenstandards erfüllen oder übererfüllen. Das Unternehmen produziert derzeit in seiner Pilotanlage in Utah Titanmetallpulver zur Qualifizierung durch potenzielle Kunden und Industriepartner.

Materials Resources, LLC, ist eine in Ohio ansässige Gesellschaft, die additiv gefertigte Teile für die Luft- und Raumfahrt produziert und über mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Verteidigungs- und dem Energieministerium für die agile Fertigung anhand von modellbasierten senso-assistierten Qualifizierungsprozessen verfügt. Im September 2021 erhielt MRL USD 72 Millionen von der US-Luftwaffe für die Erforschung, Entwicklung und Evaluierung neuer Legierungen und Verarbeitungstechnologien für metallische Werkstoffe für Luft- und Raumfahrtanwendungen. Weitere Informationen über MRL sind unter www.ICMRL.net abrufbar.

IperionX und MRL haben eine kooperative Forschungs- und Entwicklungsvereinbarung abgeschlossen, nach der IperionX Titanlegierungspulver an MRL liefert mit dem Ziel, die Leistung der Pulver für die Produktion zu qualifizieren und nachzuweisen und die Teile für die MRL-Kunden, unter anderem die US-Marine, zu testen sowie Teile für IperionX zu produzieren und zu testen. IperionX wird Titanlegierungspulver im Rahmen jedes MRL-Auftrags an MRL liefern, und MRL wird die Titanlegierungspulver für die Fertigung von Teilen für MRL-Kunden einsetzen und deren Leistung und weitere Standards prüfen, die für die Ziele und Funktionalität des spezifischen Teils und Kunden angemessen sind. Die Laufzeit der Vereinbarung ist unbefristet bis zur Kündigung durch eine der Parteien. Als Gegenleistung für die Fertigung und Prüfung der Teile durch MRL für die US-Marine unter Einsatz der Titanlegierungspulver von IperionX zahlt IperionX USD 50.000 an MRL und beliefert MRL mit Titanlegierungspulvern. IperionX und MRL sehen das Potenzial einer Zusammenarbeit im Rahmen weiterer Projekte mit dem US-Verteidigungsministerium und anderer kommerzieller Projekte hinsichtlich der Produktion von qualifizierbaren Titankomponenten unter Einsatz von Titan aus den USA.

Ayman Salem, der Gründer und CEO von MRL, sagte dazu wie folgt: Einen inländischen Lieferanten für Titanlegierungen für die additive Fertigung zu haben, kann die Antwort auf eine große Herausforderung in der Lieferkette sein. Der Nachweis der Wiederholbarkeit und Reproduzierbarkeit der Eigenschaften von flugkritischen Komponenten wird den Kreislauf vom Pulver zum Ermüdungsverhalten schließen. Der geplante Einsatz der Tools von MRL für die computerintegrierte adaptive additive Fertigung (iCAAM), maschinelles Lernen und Sensoren für zerstörungsfreie in-situ-Prüfungen wird zentrale Informationen zum Materialverhalten liefern und gleichzeitig eine Dokumentation zur Herkunft für den Einsatz im Qualifizierungsprozess sicherstellen.

Anastasios (Taso) Arima, der Managing Director und CEO von IperionX, erklärte dazu wie folgt: Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit MRL bei der Produktion und Prüfung von Teilen für das US-Verteidigungsministerium unter Einsatz von Titanlegierungspulvern, die in den USA beschafft werden. Die USA verfügen über keine kommerzielle inländische Produktion von primärem Titanmetall, sondern sind vollständig von Importen abhängig. Dies birgt die Gefahr, dass die US-Produktion von Titankomponenten in einem nationalen Notfall eingeschränkt ist, da der Zugang zu den Importen von Titanschwamm versperrt ist und somit der Kundenbedarf, unter anderem aus dem Verteidigungssektor, nicht gedeckt werden kann.

Wir betrachten diese Partnerschaft mit MRL als einen wichtigen Schritt für die hundertprozentige Rückverlagerung der Titanlieferkette für militärische Komponenten in die USA.

Diese Pressemitteilung wurde vom CEO und Managing Director zur Veröffentlichung freigegeben.



Für weitere Informationen und Anfragen kontaktieren Sie bitte:

IperionX Ltd.
info@iperionx.com
+1 704 461 8000
www.iperionx.com



Zukunftsgerichtete Aussagen: Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen stellen zukunftsgerichtete Aussagen dar. Oft, aber nicht immer, können zukunftsgerichtete Aussagen im Allgemeinen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Wörtern wie können, werden, erwarten, beabsichtigen, planen, schätzen, antizipieren, fortsetzen und vorhersehen oder anderen ähnlichen Wörtern identifiziert werden und können, ohne Einschränkung, Aussagen über Pläne, Strategien und Ziele des Managements, erwartete Produktions- oder Baubeginntermine und erwartete Kosten oder Produktionsleistungen beinhalten.

Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten naturgemäß bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen und Erfolgen abweichen. Zu den relevanten Faktoren zählen unter anderem Änderungen der Rohstoffpreise, Wechselkursschwankungen und allgemeine wirtschaftliche Bedingungen, erhöhte Kosten und Nachfrage nach Produktionsmitteln, der spekulative Charakter von Explorationen und Projektentwicklungen, einschließlich des Risikos, die erforderlichen Lizenzen und Genehmigungen zu erhalten, sowie abnehmende Mengen oder Gehalte an Reserven, politische und soziale Risiken, Änderungen des regulatorischen Rahmens, in dem das Unternehmen tätig ist oder in Zukunft tätig sein könnte, Umweltbedingungen, einschließlich extremer Wetterbedingungen, Rekrutierung und Bindung von Personal, Fragen der Arbeitsbeziehungen und Rechtsstreitigkeiten.

Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den gutgläubigen Annahmen des Unternehmens und seines Managements in Bezug auf das finanzielle, marktbezogene, regulatorische und sonstige relevante Umfeld, das in der Zukunft bestehen und sich auf das Geschäft und die Geschäftstätigkeit des Unternehmens auswirken wird. Die Gesellschaft übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, auf denen zukunftsgerichtete Aussagen beruhen, sich als richtig erweisen oder dass die Geschäftstätigkeit der Gesellschaft nicht wesentlich durch diese oder andere Faktoren beeinflusst wird, die von der Gesellschaft oder der Geschäftsleitung nicht vorhergesehen oder absehbar waren oder die außerhalb der Kontrolle der Gesellschaft liegen.

Obwohl das Unternehmen versucht und versucht hat, Faktoren zu identifizieren, die dazu führen würden, dass die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen, Errungenschaften oder Ereignisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen, und viele Ereignisse liegen außerhalb der Kontrolle des Unternehmens. Dementsprechend werden die Leser davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen in diesen Unterlagen beziehen sich nur auf das Datum der Veröffentlichung. Vorbehaltlich fortbestehender Verpflichtungen nach geltendem Recht oder relevanten Börsennotierungsregeln übernimmt das Unternehmen mit der Bereitstellung dieser Informationen keine Verpflichtung, die zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren oder auf eine Änderung von Ereignissen, Bedingungen oder Umständen hinzuweisen, auf denen eine solche Aussage beruht.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au oder auf der Firmenwebsite!

Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
IperionX Ltd.
Bergbau
A3DESP
AU0000208910
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"