Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Öl, Rubel und Gold gehen in eine Bar... (Teil 2/3)

17.04.2022  |  Dr. Keith Weiner
Die fehlende Verbindung

In Narrativen stapelt sich oft viel Ballast. Um sie effektiv zu behandeln, muss man sie auspacken. Ein Gepäckstück, das aus dem Haufen herausragt, ist die Behauptung, dass der Rubel jetzt eine Verbindung zum Öl hat. Dies ist eine indirekte Berufung auf die nasse Straße, die den Regen verursacht, d.h. dass der in Dollar festgesetzte Ölpreis der Grund ist, warum der Dollar die Weltreservewährung ist (und warum der Dollar einen Wert hat).

Aber es geht über diesen Irrtum hinaus. Ayn Rand meinte, "im Bereich der Erkenntnis ist nichts so schlecht wie das Ungefähre". Die Wortverbindung gibt ein ungefähres Verständnis. Öl ist wertvoll. Welche Währung auch immer daran gekoppelt ist, sie muss auch wertvoll sein. Mehr als ein Penny je Rubel, nicht wahr?!

Aber was ist eine Verbindung? Wir haben manchmal Witze über diese neuen Selters mit Geschmack gemacht. Auf der Dose steht: "Pfirsichgeschmack". Es gibt eine Verbindung zwischen diesem kohlensäurehaltigen Wasser, das nicht ganz wie Wasser schmeckt, und Pfirsichen. Die Verbindung könnte darin bestehen, dass der Lastwagen, der das Sprudelwasser transportiert, an einer Pfirsichplantage vorbeigefahren ist. Oder es könnte etwas anderes sein.

In einer Erzählung wie dieser soll das Wort "Verbindung" eine Kausalität suggerieren, ohne dass die angebliche Ursache genannt wird (und damit entlarvt werden kann). Mit anderen Worten: Man zieht es vor zu sagen, dass es eine Verbindung zwischen nassen Straßen und Regen gibt, anstatt direkt zu sagen, dass die Ursache für den Regen die nassen Straßen sind.

Es stimmt, wenn es regnet, sind die Straßen nass. Aber beachten Sie, dass die Kausalität nur in eine Richtung geht. Wir können nicht sagen, dass, wenn eine Straße nass ist, dies zwangsläufig bedeutet, dass es regnet. Es könnte ja auch sein, dass jemand sein Auto mit einem Schlauch wäscht. Wir können nicht sagen, dass, wenn eine Währung zur Bezahlung von Öl überwiesen wird, dies zwangsläufig bedeutet, dass diese Währung eine Reservewährung ist.


Verbindung durch Assoziation

Eine andere Art der Verbindung ist assoziativ. Einige Unternehmen spenden Geld an bestimmte Wohltätigkeitsorganisationen. Einige von ihnen werden durch diese Wohltätigkeit bekannt, zum Beispiel McDonalds und das Ronald McDonald Haus. Menschen, die McDonalds-Burger kaufen, haben das Gefühl, dass das Restaurant mit der Verbesserung der Gesundheit von Kindern verbunden ist.

In dieser Erzählung suggeriert die Aussage, dass der Rubel mit dem Öl verbunden ist, dass etwas Gutes vom Öl auf den Rubel abfärben wird. Würde man dies deutlich aussprechen, würde es etwa so klingen: "Europa überweist Rubel, um Öl zu kaufen, also wird der Rubel irgendwie und irgendwann steigen." Der Rubel ist nicht an das Öl gekoppelt. Öl kann auf 1.000 Dollar steigen (oder auf 10 Dollar fallen), aber das wird nicht irgendwie auf den Rubel abfärben.


Die goldene Verbindung

Damit sind wir wieder bei der Verbindung zwischen dem Rubel und dem Gold. Tatsache ist, dass die russische Zentralbank den Geschäftsbanken ein Angebot macht. Dieses Angebot liegt unter dem Weltmarktpreis. Worin besteht also die Verbindung zwischen Rubel und Gold?

Partei A kauft Gold von Partei B. Die wirtschaftliche Berechnung, die den Preis auf den freien Märkten der Welt bestimmt, wird in Dollar durchgeführt. Die russischen Banken können an diesem Markt nicht teilnehmen, so dass der Preis, den sie auf den Weltmärkten erzielen, ein Abschlag auf diesen Preis ist (dieser Abschlag wird auch durch Dollarberechnungen bestimmt, z. B. die Kosten für die Geldwäsche). Welcher Zusammenhang besteht also zwischen dem Rubel und dem Gold?


Preisfestsetzung und der Goldstandard

Eine falsche Sichtweise auf den Goldstandard ist: ein Preisfestsetzungssystem. Die Zentralbank gibt einfach den Preis vor. Oder sie legt eine Preisuntergrenze fest, unter die der Goldpreis nicht sinken darf (aber über die er, wie in diesem Szenario, steigen kann). Während einige wenige Menschen akzeptieren, dass eine Zentralbank so etwas einfach anordnen kann, wollen die meisten Menschen wissen, was hinter der Festsetzung steht.

Daraus ergibt sich eine Folgevorstellung: Ein Goldstandard liegt vor, wenn die Zentralbank ein bestimmtes Verhältnis von Papiergeld zu Gold aufrechterhält. Und in bestimmten Kreisen wird heftig darüber diskutiert, welches Verhältnis das richtige ist. Wie auch immer die richtige Menge an Gold aussieht, man ist der Meinung, dass eine Zentralbank, die über diese Menge verfügt, einen neuen Goldstandard ausrufen könnte.


Preisfestsetzung zwischen Rubel und Gold

Die gegenwärtige Erzählung macht sich diese Vorstellungen zunutze. Erstens wird uns erzählt, dass Russland mit diesem Gebot von 5.000 Rubel das benötigte Gold erwirbt. Und sie bekommen es mit einem Abschlag, was zeigt, dass sie weise und weitsichtig sind (ein gemeinsames Element in vielen Narrativen darüber, wie autoritäre Regime Amerika in irgendeiner Weise schlagen werden, ist, dass sie langfristig denken und planen, weil sie autokratisch geführt werden, während Amerika dadurch behindert ist, dass es transparent handeln und demokratisch entscheiden muss - das Gegenteil der Realität).

Zweitens sagen sie uns, dass 5.000 Rubel die neue Preisuntergrenze für Gold ist. Und schließlich sagen sie uns, dass der Rubel aufgrund des Goldes, das ihn nun stützt, d.h. mit ihm verbunden ist, an Wert gewinnen wird. Wenn der Rubel steigt, so wird behauptet, werden 5.000 Rubel in Dollar gerechnet immer mehr wert sein. Und deshalb wird der Anstieg des Rubels den Goldpreis in die Höhe treiben.

Dies ist eine große Kehrtwende. Wir gingen von (1) Russland macht ein niedriges Angebot für Gold zu (2) das ist der feste Goldpreis in Russlands goldgedecktem Rubel-Goldstandard zu (3) die Golddeckung wird den Rubel in die Höhe treiben bis hin zu, erstaunlicherweise, (4) der Rubel wird beginnen, aus eigener Kraft zu steigen und den Goldpreis in Dollar(!) in die Höhe treiben. Nr. 4 ist sozusagen das Gegenteil von Nr. 3. Wir fragen uns, was was antreiben soll.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"