Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Ein säkularer Trend hat sich geändert

13.04.2022  |  Steve Saville
36 Jahre lang bewegte sich die Rendite der 10-Jahresstaatsanleihe innerhalb des in der folgenden Abbildung eingezeichneten Kanals nach unten. Je nachdem, wie die Linien eingezeichnet sind, könnte ein Ausbruch nach oben aus diesem Kanal gerade stattgefunden haben oder auch nicht. Wenn ein Ausbruch nach oben stattgefunden hat oder später in diesem Jahr nach einem Rückschlag in den nächsten Monaten stattfindet, würde dies das Ende des säkularen Abwärtstrends der Zinssätze bestätigen?

Open in new window

So einfach ist das nicht. Natürlich würde ein Ausbruch aus dem langfristigen Kanal nach oben bedeuten, dass sich der Trend von abwärts zu aufwärts verändert hat, aber die Kurse erzeugen oft irreführende Signale, wenn sie unter die chartbasierte Unterstützung oder über den chartbasierten Widerstand ausbrechen. Es gibt jedoch fundamentale Gründe, die darauf schließen lassen, dass ein langfristiger Trendwechsel stattgefunden hat.

Die fundamentalen Gründe drehen sich um die geld- und fiskalpolitischen Reaktionen auf die Pandemie im Jahr 2020, die in Kombination ein so massives Inflationsproblem geschaffen haben, dass die Kräfte, die auf die Zinssätze Druck ausüben, überwältigt worden sind. Die offizielle Reaktion auf COVID war nicht der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte, sondern die Bazooka, die das Fass zum Überlaufen brachte.

Die offizielle COVID-Reaktion bestand aus zwei Teilen, die die Voraussetzungen für eine Richtungsänderung des langfristigen Zinstrends schufen. Erstens gab es die Verhängung von weit verbreiteten Lockdowns, die die Preise der meisten Rohstoffe einbrechen ließen und eine Panik in Staatsanleihen auslösten, was zu einer explosionsartigen Abwärtsbewegung der Staatsanleiherenditen führte. Zweitens bemühten sich die US-Notenbank und die Regierung, den kurzfristigen Schmerz, der sich aus den Verboten ergab, abzumildern, indem sie die Gesamtgeldmenge in den USA in weniger als einem Jahr um 40% ausweiteten und die Bevölkerung mit Geld "überschütteten". Die Bemühungen waren sehr erfolgreich, wenn es darum ging, den kurzfristigen Schmerz zu lindern, allerdings auf Kosten des wirtschaftlichen Fortschritts und des Lebensstandards über den kurzfristigen Zeitraum hinaus. Die negativen Auswirkungen der Maßnahmen, die zur Verringerung bzw. Beseitigung des kurzfristigen Schmerzes im Jahr 2020 und in der ersten Hälfte des Jahres 2021 ergriffen wurden, werden noch viele Jahre lang zu spüren sein.

Wir waren der Meinung, dass der säkulare Abwärtstrend bei den Zinssätzen kurz nach dem Ausbruch im ersten Quartal 2020 zu Ende gegangen war, und diese Meinung wurde in der Folge durch eine Vielzahl von Beweisen gestützt. Allerdings gibt es bei allen säkularen Trends handelbare Gegentrends. Wir gehen davon aus, dass die Renditen von US-Staatsanleihen in den nächsten Monaten eine handelbare Abwärtsbewegung vollziehen werden.


© Steve Saville
www.speculative-investor.com



Regelmäßige Finanzmarktprognosen und -analysen stehen auf unserer Webseite www.speculative-investor.com zur Verfügung. Zurzeit bieten wir keine kostenlosen Probeabos an, aber Gratisbeispiele unserer Arbeit (Auszüge aus unseren regelmäßig erscheinenden Kommentaren) können Sie unter www.speculative-investor.com/new/freesamples.html abrufen.

Dieser Artikel wurde am 10. April 2022 auf www.tsi-blog.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Weitere Artikel des Autors


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"