Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Silver Institute: World Silver Survey 2022

22.04.2022  |  Redaktion
Das Silver Institute veröffentlichte diese Woche seinen im Zusammenarbeit mit Metals Focus verfassten jährlichen Bericht "World Silver Survey". Diesem zufolge belief sich die gesamte Silbernachfrage im vergangenen Jahr auf 1,05 Milliarden Unzen im Vergleich zu 896,1 Millionen Unzen 2020. Auch das Angebot legte zu und erreichte 1,03 Milliarden Unzen (2020: 997,2 Millionen Unzen).

Der Silberpreis belief sich 2021 durchschnittlich auf 25,14 US-Dollar je Feinunze, verglichen mit dem Vorjahr (20,55 USD) ist dies ein Anstieg um 22% und stellt ein 9-Jahreshoch dar.


Nachfrage

Die physische Silbernachfrage aus der Industrie belief sich 2021 auf insgesamt 508,2 Millionen Unzen (2020: 464,9 Mio. Unzen). Die physische Silbernachfrage ist im letzten Jahr von 205 Millionen Unzen auf 278,7 Millionen Unzen gestiegen.

Die Nachfrage nach Silberschmuck verzeichnete 2021, im Vergleich zum vorherigen Jahr, einen deutlichen Anstieg von 149,8 Millionen auf nunmehr 181,4 Millionen Unzen. Die Nachfrage nach Silberwaren stieg leicht von 32,4 Millionen Unzen im Jahr 2020 auf nunmehr 42,7 Millionen Unzen 2021.


Angebot

Die Silberminenproduktion stieg nach einem schwachen 2020 wieder und erreichte 822,6 Millionen Unzen. Das Angebot aus dem Silberrecycling stieg etwas auf 173 Millionen Unzen von den 162,2 Millionen Unzen 2020.


Der Silbermarkt verzeichnete im vergangenen Jahr ein Defizit von 51,8 Millionen Unzen im Vergleich zum Überschuss von 73 Millionen Unzen 2020. Metals Focus sieht 2021 im Jahresvergleich als ein relativ interessantes Jahr und erwartet für 2022 ein Defizit von 71,5 Millionen Unzen Silber. Den Boost, den die Edelmetall aufgrund des Kriegs verzeichnen, solle laut Angaben eher kurzlebig bleiben.


Den vollständigen Bericht können Sie in englischer Sprache hier herunterladen.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"