Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Der Silber-Chart, den Sie nicht sehen sollen!

17.05.2022  |  Dr. Keith Weiner
Am Donnerstag, dem 12. Mai, fiel der Silberpreis um etwa einen Dollar. Wie bei jeder dieser großen Preisbewegungen stellt sich die Frage: Was ist wirklich passiert? Nachfolgend finden Sie einen Chart des Tagesverlaufs, in dem der Preis mit der Basis überlagert ist. Basis = Future - Spot. Die Basis ist ein hervorragender (d. h. der einzige) Indikator für den Überfluss oder die Knappheit von Metall auf dem Markt. Wir verwenden ihn hier jedoch für einen anderen, einfacheren Zweck. Wir wollen die relativen Bewegungen des Kassapreises und des Preises des Terminkontrakts in der nahen Zukunft (d. h. im Juli) sehen.

Open in new window

Der Tag war gemischt. Vor dem Mittag (Zeiten sind GMT) ist die Basis volatil, tendiert aber dazu, mit dem fallenden Preis zu fallen. Die Basis fällt von etwa -1,1% auf -1,5%. Aber nach dem Mittag hat sich etwas geändert. Wir sehen fallende Preise und eine steigende Basis. Die Basis folgt in der Regel dem Verlauf der Kurslinie, steigt aber bei weiter fallenden Kursen wieder an. Der Tag endet damit, dass die Basis auf oder über dem Niveau liegt, auf dem er begonnen hat, der Kurs aber weit darunter.


Die grundlegende Theorie hinter der Marktkomplexität

Es gibt eine Theorie, die in der Edelmetallgemeinde oft angeführt wird. Nach dieser Theorie verkaufen die Banken Futures, um den Preis zu manipulieren. Das heißt, sie tun dies, ohne die Mittel oder die Absicht zu haben, das Metall zu liefern. Dazu könnte man viel sagen, aber für heute wollen wir uns auf eine Sache konzentrieren. Der Preis eines Terminkontrakts bewegte sich nicht im Verhältnis zum Metallpreis.

Wenn die Banken Papierkontrakte zu Dumpingpreisen verkaufen würden, dann würde der Preis dieser Kontrakte im Verhältnis zum Spotmarkt sinken. Wie wir in diesem Chart sehen, war das am Donnerstag nicht der Fall. Die Verschwörungstheoretiker wollen nicht, dass Sie diesen Chart sehen. Die Märkte sind komplex. Es gibt nicht nur eine große Anzahl von Teilnehmern, sondern auch eine große Vielfalt bei den Arten von Teilnehmern. Es geht nicht um "Stacker gegen Bankster". Das macht es so faszinierend, sie zu studieren und zu handeln, wenn man eine gute Gelegenheit dazu findet.


© Keith Weiner
Monetary Metals



Der Artikel wurde am 13. Mai 2022 auf www.monetary-metals.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"