Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Neuer Goldbullenmarkt wird bald beginnen

18.05.2022  |  Jordan Roy-Byrne
Die Edelmetalle wurden in den letzten Wochen hart getroffen, doch was in der globalen Makro-Welt geschieht, ist notwendig, damit ein echter Bullenmarkt in Gold, Goldaktien und Silber beginnen kann. Kürzlich und historisch fand jede große Edelmetallentwicklung entweder nahe einer deutlichen Korrektur oder eines Aktienbärenmarktes statt. Denken Sie an die deutlichen Edelmetalltiefs der letzten Jahre: März 2020, August 2018, Dezember 2015 und Oktober 2008. Wirtschafts- und Marktturbulenzen sind immer ein Katalysator für Edelmetalle.

Diesmal wird das nicht anders sein. Die größten und besten zyklischen Edelmetallbullenmärkte fanden inmitten oder nach einem Bärenmarkt statt, innerhalb des Kontexts eines sekulären Aktienbärenmarktes. Denken Sie Anfang bis Mitte der 1930er Jahre, die 1970er Jahre, 2000 und 2011. In den letzten Jahren war das Problem für die Edelmetalle die unterdurchschnittliche Performance gegenüber dem Aktienmarkt, der in einem sekulären Bullenmarkt blieb.

Doch Gold ist dafür bereit, bald einen neuen sekulären Bullenmarkt zu beginnen, da der Aktienmarkt wahrscheinlich einen neuen sekulären Bärenmarkt begonnen hat. Maßstäbe wie CAPE, der Buffet-Indikator oder in Aktien investiertes Haushaltsvermögen argumentieren alle stark für sehr schlechte Erträge in den nächsten 10 bis 15 Jahren, was zeitgleich mit einer dramatischen Outperformance von Gold gegenüber dem Aktienmarkt stattfinden wird.

Open in new window

Historisch können deutliche Entwicklungen der Goldbergbauaktien vor einem Aktienbärenmarkt, während eines Aktienbärenmarktes oder nach einem Aktienbärenmarkt auftreten. Die Geschichte zeigt, dass sich die Edelmetalle üblicherweise abkoppeln, wenn ein sekulärer Aktienbärenmarkt beginnt, ähnlich wie in den 1970er Jahren und von 2000 bis 2002. Während des Bärenmarktes von 2007 bis 2009 koppelten sich die Edelmetalle nach zwei Dritteln des Weges ab.

Open in new window

In kürzlichen Artikeln etablierten wir, dass die Edelmetalle einen Boden bilden sollten, wenn die Fed aufhört, die Zinsen zu erhöhen, was mit einem Höhepunkt bei der Straffung der Finanzbedingungen zusammenfallen wird. Die Geschichte zeigt, dass Gold auf neue Hochs ausbrechen kann, wenn die Fed anfängt, ihre finanziellen Bedingungen zu lockern. Die Fed wird im späteren Verlauf des Jahres, wenn die Wirtschaft wieder anzieht und der Aktienmarkt hin zu einem niedrigeren Tief tendiert, wieder lockern müssen. Dann werden sich die Edelmetalle vollständig abkoppeln. Kurzfristig sind Edelmetalle, Aktienmarkt und Anleihen relativ überverkauft und könnten zusammen steigen.


© Jordan Roy-Byrne



Dieser Artikel wurde am 17. Mai 2022 auf www.thedailygold.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"