Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Doug Casey: Der rasante kulturelle Niedergang und was danach folgt

04.06.2022
International Man: Nationen, die sich im Niedergang befinden, erleben oft eine kulturelle Entartung. Wir haben das zum Beispiel im Römischen Reich und im Weimarer Deutschland gesehen. Heute sehen wir in den USA zunehmende Anzeichen kultureller Entartung in Hollywood, in der Werbung, in der Wissenschaft, in Unternehmen, in der Politik und in anderen Bereichen des Lebens. Was ist Ihre Meinung dazu?

Doug Casey: Im Laufe der Geschichte gab es eine Reihe von wichtigen Wendepunkten. Rom im dritten Jahrhundert war einer davon. Es war eine Zeit des wirtschaftlichen, politischen und militärischen Chaos, das durch das soziale Chaos, das mit dem Aufkommen des Christentums einherging, noch verschärft wurde. Diese Dinge bereiteten den Boden für den vollständigen Zusammenbruch der alten Zivilisation im Westen mit den barbarischen Invasionen nach Adrianopel im Jahr 378.

Die Renaissance veränderte das Leben in Westeuropa ab dem 15. Jahrhundert, ebenso wie die Aufklärung im 18. Jahrhundert. Und, was am wichtigsten ist, die Industrielle Revolution stürzte in vielerlei Hinsicht die vorher bestehende Wirtschaftsordnung ab dem frühen 19. Jahrhundert. Immer wenn die Öffentlichkeit sich über irgendetwas aufregte, sagte mein Freund Herman Kahn (schlagen Sie ihn nach) gerne: "Es gibt nur zwei wichtige Dinge, die seit Anbeginn der Geschichte passiert sind - und das ist keines davon." Er bezog sich dabei auf die landwirtschaftliche Revolution vor etwa 5.000 Jahren und die industrielle Revolution. Es ist gut, die Dinge im Blick zu behalten...

Natürlich gab es auf dem Weg dorthin viele blutige Episoden, große Entdeckungen und atemberaubende Erfindungen. Die Amerikanische Revolution, die Französische Revolution, der Erste Weltkrieg, der Zweite Weltkrieg, der Zusammenbruch der UdSSR und der Aufstieg Chinas sind nur einige davon. Aber im großen Ganzen der Geschichte sind sie wirklich nur Fußnoten. Es muss jedoch betont werden, dass fast alles, was in den letzten 500 Jahren von Bedeutung war, mit oder wegen der westlichen Zivilisation geschah.

Sie alle hatten unterschiedliche Auswirkungen, aber keine von ihnen griff wirklich die Grundlage der westlichen Zivilisation selbst an. Psychopathen wie Marx, Lenin, Stalin und Mao waren selbst in ihrer Blütezeit eigentlich nur Schakale, die einen Löwen anbellten. Aber dann begannen sich die Dinge in den 1960er Jahren zu ändern. Die 60er Jahre waren damals lustig, aber aus kultureller Sicht erwiesen sie sich als Ouvertüre zum Zusammenbruch der westlichen Zivilisation. Sie erinnern sich vielleicht, dass das Motto vieler Studenten auf den Demonstrationen lautete: "Hey, hey, ho, ho, die westliche Kultur muss weg."

Das waren natürlich Idioten, aber heute, 60 Jahre später, ist es tatsächlich so. Thomas Coles großartige Serie von fünf Gemälden, "The Course of Empire", die vor etwa 200 Jahren entstand, sagt alles. Man darf nicht vergessen, dass die westliche Zivilisation auf einer Reihe von Werten und Tugenden beruht, die der Welt etwas Einzigartiges in der Geschichte gegeben haben. Vor dem Aufkommen der westlichen Zivilisation überlebten die Menschen überall auf der Welt, indem sie Stöcke und Steine aufeinander stapelten und nach Wurzeln und Beeren suchten, im Winter froren und im Frühjahr verhungerten und einen frühen und wahrscheinlich gewaltsamen Tod erwarteten.

Die westliche Zivilisation hat die Natur des Lebens grundlegend verändert. Sie ist in der Tat die einzige Zivilisation, über die es sich zu sprechen lohnt. China mag der Welt den Taoismus, die Kampfkünste und General Tso's Chicken gebracht haben. Indien hat Yoga entwickelt, und Curry ist lecker. Aber im Großen und Ganzen hatte Ayn Rand recht, als sie sagte, dass Ost minus West gleich Null ist.

Wir erleben gerade unsere eigene große Kulturrevolution. Sie ist viel ernster als das, was die Chinesen in den 60er Jahren versucht haben. Und warum? Weil ein ganzer Komplex zerstörerischer Ideen nun den Apparat der meisten Regierungen, Hochschulen, Medien, Unterhaltungsindustrie, Wohltätigkeitsorganisationen und Großunternehmen in Beschlag genommen hat. Die Öffentlichkeit ist über Generationen hinweg sowohl subtil als auch offen indoktriniert worden. Es ist nicht leicht, einen so großen Trend umzukehren. Aber vielleicht denken Sie, dass ich zu aufrührerisch bin. Vielleicht glauben Sie nicht, dass die westliche Zivilisation im Allgemeinen und die Idee von Amerika im Besonderen im Sterben liegt.

Gut möglich. Lassen Sie mich Ihnen das Dutzend Dinge nennen, die die westliche Zivilisation und Amerika nicht nur einzigartig, sondern auch weitaus besser als jedes andere Land oder jede andere Zivilisation in der Geschichte gemacht haben. Ich habe 12 Konzepte aufgelistet. Diese Dinge sind die Essenz der westlichen Zivilisation - und sie sind einzigartig für sie. Fragen Sie sich, ob sich die Einstellung zu ihnen in den letzten Jahren nicht radikal geändert hat. Fragen Sie sich, ob sich der Trend zum Zusammenbruch des Westens seither nicht beschleunigt hat.

1. Freies Denken ist durch politische Korrektheit ersetzt worden, und davon wird abgeraten. Wir nähern uns dem Stadium des Orwellschen Gedankenverbrechens.

2. Die freie Meinungsäußerung wird an den Universitäten, bei Google, Facebook, Twitter und in der Gesellschaft im Allgemeinen durch die Stempelkultur eingeschränkt. In totalitären Gesellschaften ist die freie Meinungsäußerung ein Grund für eine Inhaftierung oder Schlimmeres. Wir sind auf dem Weg in diese Richtung.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"