Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Chris Puplava: Wurde der Höhepunkt der Fed-Zinserwartungen erreicht?

05.06.2022
Im heutigen Beitrag zeige ich, wie die Rendite der US-amerikanischen 2-Jahresstaatsanleihe als Richtlinie für die Erwartungen der US-Notenbank funktioniert hat, und wiederhole unsere Prognose für eine mögliche Pause der Fed bei den Zinserhöhungen um den Herbst herum, die mit einem nachhaltigeren Marktboden zusammenfallen könnte.

Der bekannte Stratege Jeff Gundlach hat argumentiert, dass wir die Federal Reserve abschaffen und den Leitzins durch die Rendite der 2-Jahresstaatsanleihe ersetzen sollten, da diese in der Vergangenheit gezeigt hat, wohin sich der Leitzins bewegen sollte bzw. wahrscheinlich bewegen wird. Wenn die Rendite der 2-Jahresstaatsanleihe unter die obere Grenze des Leitzinses fällt, ist dies in der Regel ein Zeichen für eine bevorstehende Zinspause oder Zinssenkung, wie wir es in den letzten fünf Straffungszyklen erlebt haben.


Zyklus 1986 bis 1989

Open in new window

Zyklus 1993 bis 1995

Open in new window

Zyklus 1999 bis 2000

Open in new window

Zyklus 2004 bis 2006

Open in new window

Zyklus 2015 bis 2018

Open in new window

Zyklus 2022 (Heute)

Derzeit liegt die Rendite der 2-Jahresstaatsanleihe etwa 1,5% über dem Zielsatz der Fed, aber wenn die Fed wie erwartet an ihren Erhöhungen um 50 Basispunkte (50 Basispunkte = 0,5%) in den nächsten beiden Sitzungen festhält, wird der Zielsatz der Fed im Juli 2% betragen und nur 50 Basispunkte unter der aktuellen 2-Jahresrendite liegen. Sollte die Rendite der 2-Jahresstaatsanleihe weiter sinken, könnte sie im August/September unter die Fed-Funds-Rate fallen, was ein guter Zeitpunkt für eine Pause bei der Straffung ist.

Open in new window

Was ist mit Zinssenkungen?

Um den Zeitpunkt tatsächlicher Zinssenkungen besser einschätzen zu können, habe ich im Juni 2019 eine Studie durchgeführt, um herauszufinden, wie lange es dauerte, bis die Fed außerhalb von Rezessionsphasen die Zinsen senkte, nachdem die Rendite der 2-Jahresstaatsanleihe um 50 Basispunkte unter den Leitzins gefallen war.

Seit der Rezession 1981-1982 hat die Fed jedes Mal, wenn die Rendite der 2-Jahresstaatsanleihe um 50 Basispunkte oder mehr unter den Leitzins gesunken ist, die Zinsen innerhalb eines Jahres gesenkt, ohne Ausnahme. Die typische Vorlaufzeit betrug knapp 2 Monate, wobei das Jahr 2006 einen Ausreißer darstellte, da sich der Abstand zwischen der Rendite der 2-Jahresstaatsanleihe und dem Leitzins erst im Jahr 2007 wesentlich vergrößerte, nachdem sich der ursprüngliche Abstand auf -0,50% ausgeweitet hatte.

Open in new window

Vor diesem Hintergrund argumentierte ich im Juni 2019, dass die Fed wahrscheinlich zu Zinssenkungen übergehen würde, was sie am 31. Juli 2019 auch tat. Angesichts der Erfolgsbilanz der 2-Jahresstaatsanleiherendite bei der Vorhersage der Fed-Politik müssen wir sie in den kommenden Wochen und Monaten genau beobachten. Fällt sie auf 2%, wo der Leitzins nach der Juli-Sitzung voraussichtlich liegen wird, dürfte die Fed eine Pause andeuten. Wenn die 2-Jahresrendite unter 1,5% fällt, könnten tatsächliche Zinssenkungen der Fed bevorstehen und eine potenzielle Rezession im Jahr 2023 drohen, da 5 der 6 in der obigen Tabelle aufgeführten Straffungszyklen in einer Rezession endeten.


© Chris Puplava
www.clifdroke.com



Dieser Artikel wurde am 25.05.2021 auf www.financialsense.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2023.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"