Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Abcourt Mines meldet Kauf von Pershimex Resources Corp.

10.06.2022  |  Minenportal.de
Abcourt Mines Inc. gab kürzlich bekannt, dass es eine nicht bindende Absichtserklärung mit Pershimex Resources Corp. geschlossen hat, in deren Rahmen Abcourt alle ausstehenden und ausgegebenen Aktien von Pershimex erwerben würde. Die vorgeschlagene Transaktion bietet eine überzeugende Investitionsmöglichkeit für bestehende und potenzielle neue Investoren.

Die Pershimex-Aktionäre werden 0,5714 Stammaktien von Abcourt im Austausch gegen jede Aktie von Pershimex erhalten. Das Umtauschverhältnis deutet auf eine Vergütung von 0,038 CAD je Pershimex-Aktie an. Nach der geplanten Transaktion wird das kombinierte Unternehmen zu 81,2% im Besitz der Abcourt-Aktionäre und zu 18,8% im Besitz der Pershimex-Aktionäre sein.

Die Parteien gehen davon aus, dass die geplante Transaktion bis zum 30. September 2022 abgeschlossen sein wird.


© Redaktion MinenPortal.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Abcourt Mines Inc.
Bergbau
862198
CA00288E3005

weitere Unternehmen:

Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"