Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Gold bereitet sich auf Anstieg nach dem Sommer vor

17.06.2022  |  Jordan Roy-Byrne
In den letzten zwei Jahren waren Gold und Goldaktien eine Enttäuschung, da sie inmitten der steigenden Inflation nicht in der Lage waren, Leistung zu bringen. Angesichts der Fed-Zinserhöhungen, den steigenden Realrenditen und der Tatsache, dass die Wirtschaft wahrscheinlich eine Rezession betreten wird, ist die Stimmung das genaue Gegenteil als von vor zwei Jahren. Einige Leute sind bereit, das Handtuch zu werfen. Das wäre jedoch ein riesiger Fehler.

Gold wird sich bald in einer Position befinden, erneut einen heftigen Breakout über 2.100 Dollar zu versuchen und zu schaffen. Unten finden Sie einen exzellenten Chart von Chris Rutherglen, der Gold gemeinsam mit der (invertierten) Realrendite der 10-Jahresstaatsanleihe plottet, von der viele an der Wall Street glauben, sie habe die stärkste Beziehung zu Gold. Näher betrachtet, kann man erkennen, wie Gold die Realrendite bei wichtigen Wendepunkten anführt.

Gold erreichte 2011 eine Spitze vor den Realrenditen (2012) und bildete Ende 2015 vor den Realrenditen einen Boden (2018). Beachten Sie, wie Gold einbrach und 2013 vor den Realrenditen zusammenbrach. Die Realrenditen sind seit November nach oben explodiert und Gold hat sich nur marginal nach unten bewegt. Das ist ein sehr gutes Zeichen für Gold.

Open in new window

Die Tatsache, dass Gold den Aktienmarkt übertroffen hat, ist ebenfalls ein gutes Signal für den Markt. Das Verhältnis zwischen Gold und S&P 500 verstärkte sich und verzeichnete höhere Hochs, bevor Gold dies 2001 und 2008 tat. Ebenfalls brach es 2013 ein, bevor Gold dies tat. Es ist nicht einfach, dies auf dem Chart zu erkennen, doch das Verhältnis ist kurz davor, ein 16-Monatshoch zu verzeichnen, und es bewegt sich über dem aufwärtsgerichteten 200-tägigen gleitenden Durchschnitt.

Open in new window

Ich habe darüber geschrieben, dass der wahrscheinliche Auslöser für eine Golderholung und ein Ausbruch über 2.100 Dollar das Ende der Fed-Zinserhöhungen und folgende Zinssenkungen sein wird. Man könnte annehmen, dass die Fed eine Zeit lang weiter erhöhen wird, wenn man die Inflationsrate bedenkt. Das ist die aktuelle Erwartung des Marktes. Doch es ist wichtig, die Geschichte der Fed-Politik und vor allem die inflationären Zeitspannen der 1960er, 1970er und 1980er Jahre zu beachten.

In sechs der letzten 13 Zinserhöhungszyklen senkte die Fed die Zinsen nur ein bis zwei Monate nach der letzten Zinserhöhung. Die Fed begann ihre Zinssenkungszyklen also 1970 bei einer Inflation von 6%, 1974 bei einer Inflation von 12% und 1980 bei einer Inflation von fast 15%. Das Finanz- und Wirtschaftssystem kann derzeit keine Zinsen über 3% bis 4% handhaben, die Renditekurve invertieren sich wieder und die Sorgen werden bis Herbst von Inflation auf Rezession umschwingen. Wenn die Rezession für Jedermann offensichtlich wird, wird die Inflation nach unten tendieren.

Die Geschichte argumentiert, dass im September eine Senkung stattfinden könnte, wenn im Juli das letzte Mal die Zinsen erhöht werden. Und wenn im September die letzte Erhöhung stattfindet, könnte eine Senkung im November erfolgen. Wenn die letzte Zinserhöhung im September oder früher stattfindet, dann sollte Gold bis Ende des Jahres sein Allzeithoch erneut testen.


© Jordan Roy-Byrne



Dieser Artikel wurde am 16. Juni 2022 auf www.thedailygold.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"