Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Wenn eine Rezession bevorsteht, sollten Sie Gold und Bitcoin in Betracht ziehen

19.06.2022  |  Frank Holmes
Man kann nicht mit Sicherheit sagen, ob eine Rezession unmittelbar bevorsteht, aber für viele Amerikaner fühlt es sich schon so an. Laut Google haben mehr Menschen in den USA nach dem Begriff "Rezession" gesucht als je zuvor in den letzten zwei Jahren.

Open in new window

Dies war bereits vor dem Bericht über den Consumer Price Index (CPI) vom Donnerstag, den 9. Juni, der Fall, aus dem hervorging, dass die Inflation im Mai mit einer Jahresrate von 8,6% so stark anstieg wie seit 1981 nicht mehr. Wenn man die Inflation nach der Methodik der 1980er Jahre misst, liegt die Zahl allerdings eher bei 17%.


Abschwächung durch Rohstoffpreisschock

Der CPI-Bericht folgte auf die düsteren Wirtschaftsprognosen der Weltbank und der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), die beide davon ausgehen, dass das Wachstum durch den Konflikt in der Ukraine in die Knie gezwungen wird, der wiederum die Preise für fast alle Rohstoffe weltweit - von Kohle über Weizen bis hin zu Öl - in die Höhe schnellen ließ. Nach Angaben der OECD entfallen auf Russland und die Ukraine zusammen etwa 30% der gesamten weltweiten Weizenexporte, was darauf hindeutet, dass die Lebensmittelpreise länger als ursprünglich erwartet hoch bleiben könnten.

Open in new window

In ihrem richtungsweisenden Bericht vom Juni hat die Weltbank ihre frühere Prognose für das globale Wirtschaftswachstum von 4,1% im Jahr 2022 auf 2,9% deutlich gesenkt. "Für viele Länder wird eine Rezession kaum zu vermeiden sein", so Weltbankpräsident David Malpass. Andere Länder könnten mit einer Stagflation im Stil der 1970er Jahre konfrontiert werden, dem toxischen Ergebnis von stark erhöhter Inflation und Arbeitslosigkeit. Die OECD-Prognose ist zwar nicht so düster, sieht aber dennoch ein gedämpftes Wachstum aufgrund von Unterbrechungen der Lieferketten durch den Konflikt in der Ukraine.


Gold eher defensiv, Bitcoin eher aggressiv

Wenn wir tatsächlich auf eine Konjunkturabschwächung zusteuern und diese in erster Linie durch einen Rohstoffpreisschock ausgelöst wird, könnte es sinnvoll sein, den Preis eines wichtigen Rohstoffs - Benzin - in Gold, Bitcoin und S&P-500-Aktien zu ermitteln, um zu sehen, welcher Rohstoff im Laufe der Zeit den besten Schutz vor steigenden Preisen bietet. Diese Idee habe ich von der St. Louis Fed, die kürzlich einen überraschenden Blogeintrag veröffentlicht hat, in dem sie den Preis für ein Dutzend Eier in US-Dollar mit dem Preis für Eier in Bitcoin verglichen hat.

Der Grund dafür war, zu zeigen, dass man mit Bitcoin auf lange Sicht zwar mehr Eier kaufen kann als mit dem Dollar, dass sein Wert aber viel volatiler ist. (Im Blogbeitrag wird jedoch nicht erwähnt, dass der US-Dollar seit der Gründung der Fed vor etwas mehr als 100 Jahren fast seine gesamte Kaufkraft verloren hat). Der Durchschnittspreis für Benzin in den USA liegt jetzt zum ersten Mal über 5 Dollar je Gallone. Aber was wäre, wenn der Preis in Gold, Bitcoin und dem S&P 500 angegeben wäre? Unten können Sie die Ergebnisse sehen.

Open in new window

Unter den drei ist Bitcoin-Benzin das einzige, das in den letzten fünf Jahren billiger geworden ist. S&P-500-Benzin und Gold-Benzin sind beide in den letzten fünf Jahren etwas teurer geworden. Dies scheint zu zeigen, dass Bitcoin besser als Aktien und Gold vor den Auswirkungen höherer Rohstoffpreise schützen kann. Es gibt jedoch einige Überlegungen, die man anstellen sollte, bevor man alles in den digitalen Vermögenswert steckt. Die wichtigste Überlegung ist, dass es Aktien und - in viel größerem Umfang - Gold schon viel länger gibt als Bitcoin. Sie haben eine Erfolgsbilanz, die zeigt, wie sie sich in Zeiten hoher Inflation, hoher Zinsen und allem, was dazwischen liegt, entwickelt haben.

Bitcoin gibt es im Vergleich dazu erst seit 13 Jahren. Wäre er ein Mensch, würde er jetzt gerade in die Pubertät kommen. Seit seiner Entstehung lagen die Zinsen nicht über 2,5%. Wir wissen einfach nicht, wie sich sein Kurs in einem Hochzinsumfeld entwickeln wird. Deshalb sage ich oft, dass Gold ideal für ältere Anleger ist, die eine bewährte, defensive Position suchen, während Bitcoin ideal für jemanden ist, der einen längeren Ruhestandshorizont hat und eine aggressivere Anlage sucht.


© Frank Holmes
U. S. Global Investors



Der Artikel wurde am 13. Juni 2022 auf www.usfunds.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"