Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Defla MAXX - Tighteningcrash und Zinserhöhung

19.06.2022  |  Christian Vartian
Die extreme Mangelteuerung durch Kampfhandlungen, Handelsabbruch, Lockdowns, Energieembargopreiswirkungen, Weizenhandelsstörung, Futtermittelversorgungsstörung ... geht unvermindert weiter. Der Versuch der US-Zentralbank, das Geldvolumen so lange zu schrumpfen, bis es der verringerten Gütermenge entspricht, hat AUF DEN WEG IN EINE REZESSION GEFÜHRT.

US-Retail Sales -0,3% vs. +0,2% Erwartung. Anträge auf Arbeitslosenunterstützung steigen, Baubeginne sinken, Immobilienpreise rutschen. Letzteres kein Wunder bei Hypothekarzinsen, die wie eine Rakete auf ca. 5,5% jährlich geschossen sind.

Basis hiefür ist der Kapitalmarktzins und wenn Staatsanleihen im Kurs sinken, dann steigt dieser Kapitalmarktzins. Wir sehen das Ergebnis von Quantitative Tightening in seiner Wirkung auf den Kapitalmarktzins:

Open in new window
Open in new window
Open in new window

Inversion der Zinszeitkurve (Rezessionsvorwarnung) inklusive, da der Zinssatz der 5 Jähringen Staatsanleihen den der 10-jährigen übersteigt. Die Explosion (in % der Explosion) von 1,30% im Januar auf um die 3,35% jetzt, entspricht einer Erhöhung der Zinsbelastung für Investitionskredite um 160% und wird bei Hypothekarkrediten noch schlimmer, da hier ein Zusatzfaktor hinzukommt:

Die FED hatte nicht nur Staatsanleihen, sondern auch Immobilienanleihen gekauft und schmeißt diese nun ebenfalls verkaufend in den Markt.

Australische Immobilien bereits jetzt -20% an Wert, und das ist erst der Anfang.

Den für Kreditkartenschulden und anderes als Grundlage dienenden Zinssatz, die "Zinsen", den Geldmarktzinssatz also, hat die FED in der abgelaufenen Woche um 0,75% erhöht. Große Schlagzeilen deshalb, die relevante Monsterzinserhöhung, die schon lief, ist aber diejenige der Kapitalmarktzinsen.

Ergebnis bei zentralbankgewollter Defla- MAXX:

Open in new window

Aktien erneut gesunken, bei manchen Subsektoren, welche keine Rohstoffe brauchen, wahrscheinlich bereits Bodenbildung. Gold bei weitem das beste, lustlos zwischen 2 Kräften hin- und hergerissen, leichtes Downsidepotential möglich

Open in new window

BitCoin mit valider Gesamtkorrektur und ggf. Bodenbildung

Open in new window

EUR weiter am Abgrund, auch hier ggf. mit Bodenbildung.

Open in new window

Unbedingt Portfolio gerade richten und Hedgen, sonst hilft da nichts.


© Mag. Christian Vartian
www.vartian-hardassetmacro.com



Das hier Geschriebene ist keinerlei Veranlagungsempfehlung und es wird jede Haftung für daraus abgeleitete Handlungen des Lesers ausgeschlossen. Es dient der ausschließlichen Information des Lesers.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"