Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Gold vertagt abermals eine Entscheidung

20.06.2022  |  Christian Kämmerer
Der Goldpreis tendiert nunmehr schon seit Wochen in einer Range von rund 1.830 bis 1.870 USD. Selbst zum US-Notenbank-Event in der vorangegangenen Woche konnte keine Entscheidung herbeigeführt werden. Folglich bleibt Gold in der buchstäblichen Seitwärtsrange gefangen. Erst ein nachhaltiger Ausbruch verspricht Folgepotenzial. Saisonal und trendfolgend betrachtet erlauben sich dabei weitere Rücksetzer, welche unter 1.830 USD an Fahrt gewinnen sollten. Als Zielzone lässt sich das Niveau von 1.772 bis 1.789 USD definieren.

Ein Ausbruch über 1.870 USD erlaubt hingegen eine Neuausrichtung des Metalls. Mitsamt Anstieg über die Abwärtstrendlinie seit März, wäre ein grundsätzlicher Auftrieb bis 1.905 bzw. sogar 1.955 USD denkbar.

Open in new window
Quelle Chart: Guidants


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"