Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Royal Gold mit absoluter Enttäuschung

21.06.2022  |  Christian Kämmerer
Das nordamerikanische Unternehmen Royal Gold Inc. setzte, im Kontext der zuletzt sehr bullischen Ambitionen aus der Betrachtung vom 19. April heraus nicht nur leicht, sondern äußerst stark und mittlerweile in einem umfangreichen Korrekturimpuls zurück. Hierbei wurden diverse Unterstützungen buchstäblich im freien Fall unterschritten. Die Enttäuschung ist zugegebenermaßen für diesen "eigentlichen" Fels in der Brandung groß. Widmen wir uns daher den Details im Nachgang.

Open in new window
Quelle Chart: Guidants


Fazit:

Mit der Berührung bzw. marginalen Überschreitung des früheren Höchststandes bei 147,64 USD, endete die grundsätzlich bullische Perspektive. Der Höchststand vom 11. April bei 147,70 USD ließ die Aktionäre nicht nur leichte Gewinnmitnahmen realisieren, sondern führte die Aktie in einen Korrekturmodus von mittlerweile rund -30 %. Aktuell scheint sich die Aktie im Bereich der Unterstützungszone von 104,70 bis 109,17 USD stabilisieren zu wollen. Ob dies gelingt, muss zweifelsfrei abgewartet werden, da durch die zuletzt erfolgten Rücksetzer eine große Unsicherheit vorherrscht.

Sollte dies jedoch gelingen, wäre ein alsbald wieder anziehende Entwicklung denkbar. Sollten die Kurse hierbei über 116,25 USD anstiegen können, und dabei den möglichen Death-Cross verhindern, wäre eine mittelfristig wieder positivere Entwicklung möglich. Kurs bis 125,00 USD je Anteilsschein somit durchaus wieder realistisch. Behalten hingegen die Bären das Zepter in der Hand, dürfte sich mit Unterschreitung der unteren Unterstützungszone bei 104,70 USD, der nächste Abwärtslauf eröffnen. Dabei wäre auch mit dem Wiedereintauchen in den zweistelligen Kursbereich zu rechnen.

Dementsprechend würde die frühere Unterstützung aus dem Jahr 2021 rund um 94,50 USD wieder in den Fokus der Anleger rücken. Notierungen darunter würden wiederum das charttechnische Gesamtbild deutlich eintrüben, sodass eine komplette Neubewertung notwendig wäre.

Open in new window
Quelle Chart: Guidants


Long Szenario:

Aktuell dominieren die Bären und von einer Bodenbildung kann keineswegs gesprochen werden. Somit ist das gegenwärtige Verhalten vorerst zu beobachten und, sofern die Notierungen nicht weiter abtauchen, ein erster Lichtblick mit der Rückkehr über 116,25 USD zu erwarten. In der Folge wären Niveaus von 125,00 USD und höher wieder denkbar.


Short Szenario:

Der jüngste Abwärtsdruck stoppte im Bereich einer Unterstützungszone. Sollte diese trendfolgend nach unten hin aufgelöst werden, wäre mit einer Korrekturfortsetzung in den zweistelligen Kursbereich zu rechnen. Als nächste Zielzone lässt sich dabei die zuletzt im Jahr 2021 getestete Unterstützung rund um 94,50 USD lokalisieren.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Royal Gold Inc.
Bergbau
885652
US7802871084
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"