Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Wenn die Inflation so schlimm ist, warum ist sie dann nicht noch schlimmer?

23.06.2022  |  Kelsey Williams
Wenn die Inflation so schlimm ist...

Die jüngsten Schlagzeilen lassen viele Menschen an der Inflation verzweifeln. Einige Beispiele aus jüngster Zeit wie "Die Inflation ist so schlimm wie seit vierzig Jahren nicht mehr" und "Die Verbraucherpreise steigen rapide" wurden gefolgt von "Die hohe Inflation wird bleiben". Wie schlimm ist es wirklich? Werfen wir einen Blick darauf.


Historische CPI-Raten

Der folgende Chart (Quelle) "zeigt die jährliche Inflationsrate in den Vereinigten Staaten, gemessen am Consumer Price Index seit 1914″...

Open in new window

Die CPI-Steigerungsrate für das gesamte Jahr 2021 betrug 7,04%. Nach den 1,36% im Jahr 2020 und nach vierzig Jahren historisch niedriger CPI-Raten könnte das Jahr 2021 von einigen als "Albtraum-Inflation" betrachtet werden. Dennoch rechtfertigt dies wahrscheinlich nicht die Schlagzeilen, die in der Bevölkerung Angst und Schrecken verbreiten.

Bevor man sich darüber aufregt, was man über die jüngste "hohe Inflation" liest, sollte man einige Dinge bedenken. Erstens neigen die meisten von uns dazu, sich vor allem an die jüngsten Ereignisse zu erinnern und vergessen oder ignorieren die Dinge, deren Aufdeckung vielleicht etwas mehr Mühe erfordert. Wenn man die CPI-Rate von 7,04% für 2021 im Zusammenhang mit den längerfristigen historischen Raten betrachtet, erscheint die Zahl nicht ganz so extrem.

Es stimmt zwar, dass sich der Anstieg im Jahr 2021 gegenüber 2020 verfünffacht hat, aber das ist nicht die ganze Geschichte. Ein Teil des Grundes für den Preissprung im letzten Jahr hat mit Unterbrechungen der Lieferkette zu tun, die mit der Wiederbelebung der Wirtschaft nach einem einjährigen oder längeren Stillstand verbunden sind. Unterbrechungen der Versorgungskette können zu einem Ungleichgewicht von Angebot und Nachfrage führen. Die daraus resultierenden Auswirkungen auf die Preise haben nichts mit Inflation zu tun. (siehe "Simple Facts About Inflation")


Inflationsängste Ende der 1980er Jahre

Eine zusätzliche Perspektive ist ebenfalls hilfreich. Nach einem Höchststand von etwa 13% in den Jahren 1979-80 fiel die CPI-Rate 1986 auf einen Tiefstand von 1,1%. In den folgenden drei Jahren stieg sie um 4,43%, 4,42% und 4,65%. Dann, im Jahr 1990, stieg die Rate sprunghaft auf 6,11%. Natürlich waren auch damals die Rufe "Die hohe Inflation ist zurück" zu hören. Doch schon im nächsten Jahr halbierte sich die CPI-Rate auf 3,06% und läutete damit 30 Jahre lang historisch niedrige CPI-Raten ein.


Schlussfolgerung

In allen Fällen, in denen ein extremer Anstieg der CPI-Rate zu beobachten ist, folgten Jahre (Jahrzehnte) mit niedrigeren Steigerungsraten. Nachdem die CPI-Rate 1918 mit 20,44% ihren Höchststand erreicht hatte, ist sie in den letzten 100 Jahren tendenziell gesunken. Die von der Fed geschaffene Inflation verliert ihre beabsichtigte Wirkung. Das größte Risiko ist nicht eine wesentlich höhere Inflation. Das größere Risiko sind vielmehr Kreditausfälle und die Implosion der Finanzmärkte. (siehe "Inflation or Deflation - End Result Is Still Depression")


© Kelsey Williams



Der Artikel wurde am 21. Juni 2022 auf www.kelseywilliamsgold.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"