Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Zum ersten Mal seit 20 Jahren ist 1 Dollar = 1 Euro. Was das für Gold bedeutet

24.07.2022  |  Frank Holmes
Wenn Sie darüber nachdenken, mit der Familie einen Urlaub in Europa zu machen, ist jetzt vielleicht ein guter Zeitpunkt, denn der US-Dollar und der Euro haben gerade zum ersten Mal seit 20 Jahren die Parität erreicht. Aber als jemand, der kürzlich in Europa war, rate ich Reisenden dringend, sich bewusst zu machen, dass die Preise überall in die Höhe geschossen sind, nicht nur in den USA. Ein Fünf-Sterne-Hotel in Frankreich oder Italien, das vor der Pandemie vielleicht 350 Dollar je Nacht gekostet hätte, kann jetzt bis zu 1.600 Dollar kosten.

Es wird viel über den USD/EUR-Wechselkurs geredet, aber die Wahrheit ist, dass der King Dollar in diesem Jahr gegenüber einer Reihe von Weltwährungen epische Gewinne erzielt hat, da die USA einen aggressiven geldpolitischen Straffungszyklus zur Kontrolle der Inflation eingeleitet haben. Unten sehen Sie, wie stark die G-10-Währungen im Jahr 2022 im Vergleich zum Greenback gefallen sind.

Open in new window

Ein stärkerer Dollar ist nicht nur für Amerikaner, die ins Ausland reisen, vorteilhaft, sondern auch für Unternehmen, die für die Einfuhr von Waren aus anderen Ländern bezahlen - man denke nur an große Einzelhandelsketten wie Walmart, Target, Home Depot und Dollar Tree. Auf der anderen Seite kann ein steigender Dollar den US-Exporteuren schaden, da er die Waren für ausländische Käufer teurer macht und so die Nachfrage dämpft.

Zwischen Januar und Mai dieses Jahres gehörten Rohöl und Erdölprodukte zu den wichtigsten US-Exporten nach Verwendungszweck, was vor allem auf den massiven Anstieg der Rohölpreise zurückzuführen ist. Weitere wichtige Exportgüter waren Pharmazeutika, Industriemaschinen, Halbleiter, Kfz-Teile und -Zubehör, Heizöl, Kraftfahrzeuge, Erdgas und Kunststoffe, wie aus den Daten des Bureau of Economic Analysis (BEA) hervorgeht.

Open in new window

Boeing meldet besten Monat für Auslieferungen seit 2019

Der wertmäßig größte Einzelexporteur der USA ist Boeing. Das riesige Luft- und Raumfahrtunternehmen, das seinen Hauptsitz kürzlich nach Arlington, Virginia, verlegt hat, sah sich nach den tragischen Abstürzen der 737 MAX im Jahr 2018/2019 mit einer Welle von Auftragsstornierungen konfrontiert, aber die Auftragslage scheint sich wieder zu verbessern.

Wie ich Ihnen letzte Woche mitgeteilt habe, meldete Boeing für das zweite Quartal hervorragende Auslieferungsergebnisse: Allein im Juni wurden 51 Flugzeuge ausgeliefert. Das ist der beste Monat für das Unternehmen seit März 2019. Ich bin gespannt, ob die Boeing-Führungskräfte die Auswirkungen des stärkeren Dollar ansprechen werden, wenn das Unternehmen im Laufe dieses Monats die Finanzergebnisse für das zweite Quartal vorlegt.


König Dollar drückt Gold tief in überverkauftes Territorium

Zu den größten Opfern der Dollar-Stärke gehört Gold, das wie die meisten Rohstoffe international in Dollar bewertet wird. Das gelbe Metall gilt seit langem als sicherer Hafen in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit und hoher Inflation, wie wir sie heute zweifellos erleben. Der Consumer Price Index (CPI) vom Juni wies eine Jahresrate von 9,1% auf, den höchsten Wert seit über 40 Jahren. Legt man jedoch die Inflationsmethodik aus dem Jahr 1980 zugrunde, so liegt die Zahl eher bei 17% oder mehr.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"