Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Technische Analyse: Ist dies eine Kapitulation?

29.07.2022  |  Peter Schiff
Die Preisanalyse vor zwei Monaten kam zu dem Schluss, dass sich zwischen 1.800 und 1.850 Dollar ein neutraler Markt gebildet hat, der auf einen Durchbruch des Widerstands oder der Unterstützung wartet. Die Indikatoren deuteten darauf hin, dass die Abwärtsbewegung ihren Lauf genommen hatte, aber es wurde auch auf das Risiko hingewiesen, dass ein Rückgang unter 1.800 Dollar und 1.750 Dollar die 1.680 Dollar ins Spiel bringen würde.

Im letzten Monat kam man zu dem Schluss, dass der Goldpreis zwar immer noch zwischen 1.800 und 1.850 Dollar gefangen war, aber eine solide Unterstützung aufgebaut hatte. Leider fiel der Goldpreis bei 1.800 Dollar durch die Falltür und testete letzte Woche 1.680 Dollar. Wurde ein Boden gefunden? Es ist noch zu früh, um das zu sagen, aber ein Blick auf die Indikatoren könnte einige Anhaltspunkte liefern.


Widerstand und Unterstützung

Gold

Der Goldpreis ist in letzter Zeit durch alle Unterstützungsniveaus gefallen und hat in der vergangenen Woche sogar die starke Unterstützung bei 1.680 Dollar getestet. Es konnte jedoch jeden Tag über der 1.700-Dollar-Marke schließen, und weitere Anzeichen wirtschaftlicher Schwäche haben zu einem Anstieg auf 1.725 Dollar geführt. Die 1.750 Dollar könnten sich nach einer so langen Konsolidierung oberhalb dieses Niveaus im Jahr 2021 als starker Widerstand erweisen, so dass Gold zwischen 1.680 Dollar und 1.750 Dollar gefangen zu sein scheint und für ein zinsbullisches Signal wirklich 1.780 Dollar überwinden muss. Für den Moment ist das Momentum abwärts gerichtet.

Prognose: Neutral bis bearisch


Silber

Auch Silber fiel bei 20 Dollar durch eine Falltür und schloss mit einem Tiefstand von 18,22 Dollar. Der letzte Monat hat die Besorgnis über den Silberpreis deutlich gemacht und das Potenzial für Schwäche aufgezeigt. Dennoch schien ein 18er-Handle unwahrscheinlich. Ähnlich wie bei Gold durchbrach es jedoch mehrere starke Unterstützungsniveaus, die sich alle in Widerstand verwandelten. Die 20-Dollar-Marke ist die nächste große Hürde für Silber, um wieder in Schwung zu kommen.

Prognose: Neutral bis bearisch

Open in new window

Gleitende Tagesdurchschnitte (DMA)

Gold

Der 50-tägige gleitende Durchschnitt (1.806 Dollar) durchbrach den 200-tägigen gleitenden Durchschnitt (1.842 Dollar) und bildete damit ein Todeskreuz. Dies ist ein rückläufiger Indikator, zumal der Goldpreis mit 1.727 Dollar deutlich unter beiden Werten liegt.

Prognose: bearisch

Open in new window

Silber

Silber bildete am 1. Juni ein Todeskreuz und reagierte darauf mit einer sehr rückläufigen Preisentwicklung. Der 200-DMA bei 23,07 Dollar liegt deutlich über dem 50-DMA bei 20,78 Dollar. Der Preis liegt mit 18,62 Dollar deutlich unter beiden Durchschnittswerten. Das Momentum ist abwärts gerichtet, bis sich diese Zahlen umkehren.

Prognose: bearisch


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"